Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

Die Fritzbox wird britisch

Mit Imker Capital Partners bekommt der Fritzbox-Hersteller AVM einen neuen Investor. Imker mit Sitz in London ist ein europäisches Family Office, hinter dem auch ein prominenter Niederländer steckt.

clock • Lesezeit 2 Min.
Die Fritz Box ist das Kernprodukt des Berliner Unternehmens AVM
Image:

Die Fritz Box ist das Kernprodukt des Berliner Unternehmens AVM

AVM gilt als eine Perle der deutschen IT-Branche. Das 1986 in Berlin von vier Studenten gegründete Unternehmen setzt seit Beginn auf Eigenentwicklungen. Im Jahr 2023 erzielte der Berliner Kommunikationsspezialist mit 890 Mitarbeitenden einen Umsatz von 580 Millionen Euro. Der jährliche Betriebsgewinn lag zuletzt bei 80 bis 90 Millionen Euro. In der Branche wurde gemutmaßt, das Unternehmen könne 750 Millionen bis eine Milliarde Euro wert sein. Jetzt meldet AVM Vollzug: Die Gründer und gesch...

Um diesen Artikel weiter zu lesen...

... werden Sie CRN-Mitglied

  • Als CRN-Mitglied haben Sie Zugriff auf alle Artikel und das gesamte Archiv
  • In der Mitgliedschaft ist der CRN-Newsletter enthalten
  • CRN-Mitglieder erfahren als Erste von unseren Veranstaltungen und Preisverleihungen
  • Als CRN Mitglied sind Sie Teil der starken, globalen Channel-Community
  • Die Mitgliedschaft gilt jeweils für 12 Monate und ist kostenfrei

Erfolgreiche Systemhauschefs und MSPs in UK und den USA sind CRN-Mitglieder.

 

Jetzt Mitglied werden

Sie sind bereits CRN-Mitglied?

Einloggen

Könnte Sie auch interessieren
Preisabsprachen: Fritzbox-Hersteller AVM bedauert "Irritationen"

Telekommunikation

16 Mio. Geldstrafe wegen "vertikaler Preisbindung" hat das Bundeskartellamt AVM aufgebrummt. Das Argument des Herstellers, den Schutz des stationären Handels gegenüber Onlinehändlern im Auge gehabt zu haben, ließ die Behörde nicht gelten.

clock 04. Juli 2024 • Lesezeit 1 Min.
Betrug mit Cisco-Produkten: "Eine der größten Operationen im Handel mit gefälschten Waren aller Zeiten"

Hersteller

Ein Mann aus Miami verkaufte 10 Jahre lang über mehrere Unternehmen, Amazon und Ebay gefakte Cisco-Geräte samt raubkopierte Software. Die von chinesischen Lieferanten gefertigte Ware wurde sogar in sensiblen Einheiten des US-Militärs eingesetzt. Der Betrug hätte längst vereitelt werden können.

clock 03. Mai 2024 • Lesezeit 3 Min.
Sysob soll WLAN-Spezialist AccelTex im DACH-Markt stärker machen

Distribution

Mittelständischer VAD trifft auf globalen Konzern: Das komplette Sortiment von WLAN-Spezialist AccelTex Solutions gibt es jetzt beim VAD Sysob. Der Hersteller baut damit seine Präsenz in den DACH-Märkten aus.

clock 03. April 2024 • Lesezeit 1 Min.
Meist gelesen

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von M&A

Googles Plan, Wiz zu kaufen: 5 Dinge, die man über Microsoft, HubSpot und IPO wissen sollte
M&A

Googles Plan, Wiz zu kaufen: 5 Dinge, die man über Microsoft, HubSpot und IPO wissen sollte

Dan Ives, Analyst bei Wedbush Securities, spricht von seinem Schuss vor den Bug von Microsoft und Amazon, sollte Google mit dem Kauf von Wiz sein Flaggschiff-GCP-Angebot in der Cloud zu ergänzen. Es ist eine große Wette auf den Cybersicherheitsbereich. Hier sind fünf wichtige Informationen über Googles potenzielles 23-Mrd.-Dollar-Angebot für das brandaktuelle Sicherheits-Startup Wiz.

Mark Haranas
clock 16. Juli 2024 • Lesezeit 7 Min.
KI-Knaller: Nvidia kauft Run:ai für 700 Millionen Dollar
M&A

KI-Knaller: Nvidia kauft Run:ai für 700 Millionen Dollar

Run:ai ist ein Anbieter von Kubernetes-basierter Workload-Management- und Orchestrierungssoftware. Seine offene Plattform unterstützt alle gängigen Kubernetes-Varianten und lässt sich mit KI-Tools und -Frameworks von Drittanbietern integrieren.

Mark Haranas
clock 25. April 2024 • Lesezeit 2 Min.
Cisco schließt Übernahme von Splunk ab & fünf Dinge, die man dazu wissen sollte
M&A

Cisco schließt Übernahme von Splunk ab & fünf Dinge, die man dazu wissen sollte

Der große Plan des Cisco-CEO Chuck Robbins: Die KI-Revolution vorantreiben und Netzwerksicherheit auf ein neues Niveau heben.

Mark Haranas
clock 20. März 2024 • Lesezeit 5 Min.