Smarte Lenovo-Geräte von der CES: CES 2018: Lenovo setzt auf Virtual Reality

Lenovo hat auf der CES ein Portfolio intelligenter Geräte vorgestellt, die mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz, Augmented und Virtual Reality die Wirklichkeit noch ein bisschen besser machen sollen.

Better than life - das »Lenovo Mirage Solo«-VR-Headset macht virtuelle Realitäten erlebbar
(Foto: Lenovo)

Mit einem ganzen Sortiment schlauer Geräte verspricht Lenovo den Nutzern eine neue, verbesserte Sicht auf die Welt. Der chinesische Hersteller zeigte auf der CES unter anderem eine neue VR-Kamera mit passendem Headset, eine neue AR-Datenbrille sowie ein »Smart Display« mit integriertem Google Assistant.

Wann und zu welchem Preis die Neuheiten auf den Markt kommen, will Lenovo zu einem späteren Zeitpunkt noch bekannt geben.

So soll das neue »Lenovo Mirage Solo«-VR-Headset den Nutzern einen einfache Einstieg in virtuelle Realitäten ermöglichen. Das laut Hersteller weltweit erste autarke Daydream-Headsets benötigt keine Kabel, PCs oder Telefone, um mit der Motion-Tracking-Technologie »WorldSense« in die Virtual-Reality-Plattform von Googles Daydream einzutauchen.

Mit »WorldSense« kann sich der Nutzer auf natürliche Weise durch den Raum bewegen, ausweichen oder auch ducken, während er beispielweise durch eine große magische Bibliothek mit irrealen Inhalten schreitet. Mit dem kabellosen »Daydream Controller« sollen sich Spiele noch lebensechter erfahren lassen.

Mit der »Lenovo Mirage Kamera« mit Daydream können die Anwender eigene VR-Inhalte erstellen und dann am Headset in 3D nochmals erleben. Die Point-and-Shoot-Kamera im Taschenformat mit ihrer dualen 13-Megapixel-Fischaugen-Kamera, einem Sichtfeld, bei dem man sowohl vertikal als auch horizontal jeweils 180 Grad Sicht hat, vereinfacht die Technologie, die für die Aufnahme von 3D-Fotos und -Videos benötigt wird.

Die Fotos und Videos der Lenovo Mirage Kamera können auf einem persönlichen Konto bei Google Photos und YouTube hochgeladen werden, um sie anzusehen und weiterzugeben. Die Aufnahmen können in einem Standardbrowser, auf dem Mirage Solo Daydream-Headset oder auch auf einem anderen der bekannten VR-Headsets betrachtet werden. Die Kamera ist mit Qualcomms Connected-Camera-Platform ausgestattet, die über hochwertige Dualkameras, integriertes WiFi und ein X9 LTE-Mobilfunkmodem verfügt.

Übersicht