Geld für weitere Übernahmen: Kaseya sammelt 500 Millionen Dollar ein

Investoren haben den Managed-Services-Spezialisten mit einer halben Milliarde Dollar versorgt, die nun in weitere Übernahmen, aber auch das internationale Geschäft und die Produktentwicklung fließen soll.

(Foto: Jezper - Fotolia)

Die Beteiligungsgesellschaft TPG ist bei Kaseya eingestiegen. Darüber hinaus hat Insight Partners, dem der Managed-Services-Spezialist seit 2013 gehört, auch noch mal Geld ins Unternehmen gesteckt. Insgesamt darf sich Kaseya, das mit 1,75 Milliarden Dollar bewertet wurde, über 500 Millionen Dollar freuen. Die sollen nun genutzt werden, um das starke Wachstum der vergangenen Jahre fortzusetzen. Allein 2018 legte das Unternehmen um mehr als 30 Prozent zu – angetrieben auch durch die Übernahmen von Unitrends, Rapidfire Tools, Spanning und IT Glue.

Geplant sind nun weitere strategische Akquisitionen. Im Gespräch mit CRN hatte CEO Fred Voccola zu Jahresbeginn »mindestens drei« Übernahmen angekündigt, darunter voraussichtlich auch eine in Deutschland. Darüber hinaus will Kaseya das erhaltene Investment aber auch nutzen, um die internationale Expansion voranzutreiben und die Ausgaben in Forschung und Entwicklung zu erhöhen.

Die Zusammenarbeit mit TPG werde helfen, neue Wachstumsmöglichkeiten zu erschließen, erklärte Voccola. Man woll sich weiter auf Produkte und Kunden konzentrieren, um den schnell wachsenden Managed-Services-Markt langfristig zu bedienen.