Erweiterte Zusammenarbeit mit Solarwinds: Ramgesoft verstärkt Managed-Services-Geschäft

Der Regensburger VAD Ramgesoft reagiert auf die steigende Nachfrage nach Managed Ser- vices und erweitert die Zusammenarbeit mit seinem Herstellerpartner Solarwinds auf dessen MSP-Bereich.

Geschäftsführer Andreas Toth
(Foto: Ramgesoft)

Der Regensburger VAD Ramgesoft erweitert die Zusammenarbeit mit seinem Herstellerpartner Solarwinds. Damit reagiert die Firma auf die steigende Nachfrage der Systemhauspartner nach Managed-Services-Lösungen, wie Geschäftsführer Andreas Toth erklärt: »Immer mehr Systemhäuser möchten den IT-Betrieb für ihre Kunden übernehmen und die Dienstleistungen selbst erbringen.«

Die Oberpfälzer gehören schon seit einigen Jahren zu den Top-Grossisten des Anbieters und werden nun auch im Solarwinds-MSP-Bereich aktiv. »Bei Solarwinds Core sind wir heute der größte Distributor in DACH, der zweitgrößte in Europa und der drittgrößte weltweit. Da war es naheliegend, die Zusammenarbeit auszuweiten«, fügt Toth hinzu. Ramgesoft hat nun das entsprechende Know-how aufgebaut, das Schulungsprogramm erweitert und hält Ressourcen vor, um Partner auch im Presales rund um die MS-Lösungen zu unterstützen. »Wir können klassischen Systemhäusern den Einstieg ins MSP-Geschäft, aber auch bestehenden MSPs den Einstieg ins Business mit Solarwinds MSP erleichtern«, verspricht der Geschäftsführer.

Die Stärken seines Unternehmens sieht er im tiefen technischen und Lösungs-Know-how, den sehr guten Kontakten zum Hersteller sowie der persönlichen Betreuung der Partner. »Als spezialisierter Anbieter von Remote Monitoring & Management (RMM) kennen wir die Anforderungen klassischer Systemhäu-
ser und MSPs, aber auch die Aufgabenstellungen der Endkunden.«