Roadshow 2018: LG feiert Jubiläum

Beim Auftakt der diesjährigen Roadshow in Köln feierte LG sein Firmenjubiläum mit einer deutlichen Ausweitung des Produktportfolios. Im März können sich Fachhändler in vier weiteren Städten über die Produktneuheiten informieren.

Roadshow 2018 (Foto: LG)

Neben den Produktneuheiten im OLED-, Monitor- und Projektionsbereich hatte der südkoreanische Hersteller auch die Zahlen für 2017 im Gepäck: ein deutliches Umsatzplus von 4,7 Prozent auf dem TV-Markt, Platz zwei in den Bereichen 55 bis 65 Zoll und im Premium-Segment mit einem durchschnittlichen Verkaufspreis größer 1.300 Euro. Als wegweisend für das Unternehmen erwies sich dabei das Wachstum von 147 Prozent bei OLED-Displays, bei denen LG mittlerweile einen Marktanteil von mehr als 50 Prozent stellt. Ein Trend, der sich 2018 noch verstärken wird, da Experten eine Verdoppelung verkaufter OLED-Geräte auf weltweit 200.000 Stücke prognostizieren. Durch den hohen Preis dieser Geräte steigen zudem die Gewinnmargen für Vertriebspartner und Hersteller.

Die OLED-Displays Jahrgang 2018, die LG in Köln präsentierte, setzen mit einer Ausnahme auf den »Alpha 9«-Prozessor, der im Vergleich zum »Alpha 7« um bis zu 50 Prozent leistungsstärker ist, mehr Tiefenschärfe, intensivere Farben sowie High-Frame-Rates ermöglicht – im direkten Vergleich wurde dieses Plus an Schärfe und Brillanz tatsächlich sichtbar. In den kommenden Monaten könnten zudem weitere Produktneuheiten kommen, so zeigte LG auf der ISE beispielsweise Transparent-OLEDs und formbare OLED-55-Zoll-Displays. Bei den Super-UHD-TVs verbaut LG weiterhin Alpha-7-Prozessoren, die Displaytechnologie wurde jedoch von Edge-LED auf Full-Array-LED umgestellt, was eine deutliche Verbesserung bei der Darstellung von Schwarzwerten ermöglicht.

Übersicht