CRN-Leser wählen die Channel-Champions 2019 | Software: Game Changer: Software

Die Softwarebranche ist der maßgebliche Treiber des digitalen Wandels. Doch welche Channel-Manager schaffen am besten, ihre Partner auf diesem gewaltigen Meer der Möglichkeiten mit an Bord zu holen? Sie haben die Wahl.

Markus Rex, Datto

(Foto: Datto)

Position: Country Manager DACH
Im Unternehmen seit: 2017
Was zeichnet Ihre Arbeit aus: Unbedingter Fokus auf den Erfolg unserer Partner. Nichts anderes zählt im Channel. Für mich ist ein Partner ein echter PARTNER, und nicht nur ein Durchverkaufsvehikel.

Was fasziniert Sie an der Branche: Die direkte Art, Geschäfte zu machen. Unsere Partner sind keine namenlose Organisation mit vielen kleinen Rädchen, sondern Menschen, die ihr Leben dem Erfolg ihrer Endkunden verschrieben haben.
Drei Schlüsselfaktoren für erfolgreiche Channel-Arbeit: Ein vertrauensvoller, offener und ehrlicher Umgang mit den Partnern. Alle Beteiligten verstehen, dass das Leben aus guten wie schlechten Tagen besteht, also können wir in guten wie in schlechten Zeiten ehrlich miteinander sein.
Respekt voreinander. Alle Beteiligten müssen etwas von der Zusammenarbeit haben, eine wirkliche Win-Win-Situation muss geschaffen werden. Dabei gilt es, sofern irgend möglich, Konflikte im Channel zu vermeiden, insbesondere zwischen Hersteller und Channel-Partner.
Der Hersteller muss mehr als nur ein x-beliebiger Hersteller von Produkten sein, sondern dem Partner einen echten Mehrwert für dessen Geschäft bieten. Das können beispielsweise Konferenzen oder Veranstaltungen mit relevanten Informationen (nicht nur über das eigene Produkt) sein, oder Weiterbildungen mit dauerhaftem Nutzen.

Tipp an jungen Nachwuchs: Beziehungen sind das A und O in unserem Umfeld. Die Welt ist so klein, man trifft sich immer wieder, daher lohnt es sich, von Anfang an Beziehungsnetzwerke zu bilden. Genau diese kleine Welt sorgt auch dafür, dass alle ein langes Gedächtnis haben, also lohnt es sich, sehr gut zu überlegen, was genau die Auswirkung einer jeden Aktion sind. Zum Beispiel: »sollte ich hier wirklich am Partner vorbei arbeiten?«, oder »wie kann ich das wieder gutmachen, wenn etwas schiefgegangen ist?«
Wenn Sie nicht im Channel arbeiten würden, wären Sie womöglich …. ein Pilot - mein Hobby wäre dann Beruf geworden.

Kommentare (7) Alle Kommentare

Antwort von Gero , 12:34 Uhr

Als langjähriger Partner der CAS möchte ich hier einmal die faire Zusammenarbeit mit der CAS Software AG, vor allem mit dem Partnermanagement rund um das Team von Markus Bär hervorheben. Hier wird Customer Centricity und somit auch die Wertschätzung der Partner großgeschrieben. Danke Euch allen für die tolle Unterstützung seit vielen Jahren.

Antwort von Philipp Rüdiger , 15:24 Uhr

Ich habe einige Jahre mit Christian Mehrtens zusammenarbeiten dürfen. Christian zeichnet sich durch einen offenen, wertebasierten Führungsstil aus, bei dem er immer den Fokus auf das Leben einer Unternehmenskultur legt. Christians große Stärke ist es, immer „vom Kunden rückwärts“ zu denken – dadurch unterstützt er seine Channelpartner optimal dabei, kundenzentriert zu arbeiten. Durch seine langjährige Erfahrung in indirekten Vertriebsmodellen hat Christian eine stark ausgeprägte Partner-DNA, nach der er seine Geschäftsbereiche ausrichtet und transformiert. Dieses zeigte sich immer in deutlichem Umsatzwachstum und einer Win-Win-Win-Situation zwischen Kunde, Partner und dem eigenen Unternehmen.

Antwort von Nils Langemann , 15:28 Uhr

Die Zusammenarbeit mit Microsoft hat sich für uns als langjähriger Partner unter Gregor Bieler nochmal deutlich verbessert. Dazu tragen viele unterschiedliche Maßnahmen bei, wie z.B. ein spezielles Programm für die Top Partner (Fast Forward).