Dominanz der Hyperscaler: IaaS-Markt wächst um ein Drittel

Im vergangenen Jahr ist der Markt für Infrastructure-as-a-Service auf 32,4 Milliarden Dollar angewachsen. Er ist fest in der Hand der Hyperscaler, allen voran Amazon.

(Foto: WavebreakmediaMicro - Fotolia)

Die Nachfrage nach Infrastruktur aus der Cloud wächst schnell. Gartner zufolge legte der Markt für IaaS im vergangenen Jahr um 31,3 Prozent auf 32,4 Milliarden Dollar zu. Mehr als drei Viertel davon entfallen auf die großen Anbieter Amazon, Microsoft, Alibaba, Google und IBM. Damit konnten sie ihren Anteil sogar noch einmal steigern – kleinere Provider wachsen zwar ebenfalls, verlieren aber Marktanteil.

»Das ist ein Hinweis darauf, dass die Skalierbarkeit zählt, wenn es um IaaS aus der Public Cloud geht«, so die Einschätzung von Sid Nag, Vice President Research bei Gartner. Er rechnet mit einer Konsolidierung im Markt, weil Organisation und Entwickler nach standardisierten, breit unterstützten Plattformen suchten.

Dominiert wird das IaaS-Geschäft von Amazon, das mit knapp 15,5 Milliarden Dollar fast die Hälfte des Marktes für sich beansprucht. Allerdings ging der Marktanteil leicht von 49,4 auf 47,8 Prozent zurück, da die Konkurrenten stärker zulegen konnten. Microsoft steigerte seinen Umsatz um 60 Prozent und kommt nun auf einen Marktanteil von 15,5 Prozent. Alibaba wuchs sogar um 92 Prozent und erreicht damit einen Marktanteil von 7,7 Prozent.

Google, das zuletzt etwa mit den Übernahmen von Looker und Elastifile sein Cloud-Geschäft stärkte, kommt im IaaS-Bereich auf 4 Prozent. »Googles Cloud-Angebot ist etwas, das man im Auge behalten sollte, da sich die neue Führung stärker auf die Kunden fokussiert und den Wandel zu einen stärker Enterprise-fokussierten Angebot vorantreibt«, sagt Nag.