Cloud IoT Core: Googles Cloud verwaltet IoT-Anlagen

Google Cloud IoT Core ist ein vollständig gemanagter Service, um Daten von IoT-Geräten zu verbinden, zu managen und zu analysieren.

(Foto: chombosan- Fotolia)

Nach mehreren Monaten in der Beta-Phase ist die Lösung nun allgemein verfügbar. IoT Core ist eine Schnittstelle zur Google-Cloud-Plattform. Somit können Anwender einerseits die IoT-Geräte verwalten und andererseits die Daten in der Cloud weiterverarbeiten, etwa mit Machine-Learning oder Analytics-Tools. Zwar lässt sich dieser Dienst im Prinzip auch für kleine IoT-Bastelprojekte verwenden, das Angebot richtet sich jedoch in erster Linie an die Industrie. Cloud IoT Core soll Millionen von Geräte einheitlich und abgesichert ansprechen können, und dank der Google Cloud skaliert der Dienst nahezu beliebig.

Cloud IoT Core unterstützt die Standards MQTT und http, und ein automatisches Load Balancing soll für eine reibungslose Datenübermittlung und -verarbeitung sorgen. Die IoT-Plattform von Google kommt ohne Server aus, was den Anwendern die Investitionen in Infrastruktur erspart.