Schwerpunkte

Einsteiger- und Mittelklasse im Fokus

Wiko mit vier neuen Android-Smartphones

12. September 2016, 11:32 Uhr   |  Elke von Rekowski

Wiko mit vier neuen Android-Smartphones
© Wiko

Wiko stellt neue Android-Smartphones vor.

Vier neue Android-Smartphones hat Wiko jetzt präsentiert. Zwei der Geräte adressieren Einsteiger, die Mittelklasse-Geräte eignen sich für Anwender mit höheren Ansprüchen.

Der französische Hersteller Wiko hat vier neue Android-Smartphones vorgestellt. Das U Feel Prime im Metallgehäuse soll die entsprechende Geräteserie als Flaggschiff erweitern. Es verfügt über einen Qualcomm Snapdragon 430 Octa-Core-Prozessor sowie vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Ein Full-HD-IPS-Display mit 2,5D-Glas und abgerundeten Kanten soll für Komfort sorgen. Außerdem bietet das Smartphone einen Finger-Print-Sensor, der sich für bis zu fünf Aktionen konfigurieren lässt. Die 13-Megapixel-Hauptkamera verfügt über einen einen Dual-LED-Blitz, die Frontkamera mit Blitz bietet acht Megapixel. Darüber hinaus hat das Android Marshmallow-Gerät 32 Gigabyte internem Speicher an Bord und verfügt über einen Hybrid-Slot für eine Speicher- oder eine zweite SIM-Karte.

Das Phablet Wiko U Feel Fab bietet eine Bilddiagonale von 5,5 Zoll und ist ebenfalls mit einem Finger-Print-Sensor ausgestattet. Das IPS-Display mit 2,5D-Glas und abgerundeten Kanten bietet eine Auflösung von 1.280 mal 720 Pixel. Das Modell verfügt über einen 1,3 Gigahertz starken Quad-Core-Prozessor und zwei Gigabyte RAM. Ein der 4.000 Milliamperestunden starker Akku soll für lange Betriebszeiten sorgen. Eine 13-Megapixel-Haupt- und eine Fünf-Megapixel-Frontkamera inklusive Blitz sollen gehören ebenfalls zu dem Gerät. Unter der Aluminium-Rückseite befinden sich beim U Feel Fab zwei SIM-Slots für den Dual-Sim-Betrieb sowie ein separater Micro-SD-Karten-Slot.

Freddy und Tommy für Einsteiger

Die Einsteigerklasse adressiert der Hersteller mit den neuen Modellen Freddy und Tommy aus der Y-Serie. Beim Freddy handelt es sich um ein fünf Zoll großes Gerät, das über ein IPS-Display mit FWVGA-Auflösung verfügt. Außerdem ist ein Qualcomm-Quad-Core-Prozessor verbaut. Das Smartphone mit Android Marshmallow bietet 4G-LTE-Konnektivität und Dual-SIM-Kompatibilität.

Anders als das Freddy verfügt das Modell Tommy über ein HD-Display mit IPS-Panel. 4G LTE und einen Quad-Core-Prozessor von Qualcomm kann das Einsteiger-Smartphones mit Android Marshmallow ebenso vorweisen. Das Tommy ist jedoch als klassisches Single-SIM-Gerät für den Betrieb mit einer einzelnen SIM-Karte ausgelegt. Alle Produkte sollen im Oktober beziehungsweise im November in den Handel kommen. Die Preise der Geräte sind noch nicht bekannt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Knallbuntes Smartphone mit frischem Design
TP-Link mit neuer Smartphone-Serie
Das kann das neue iPhone 7

Verwandte Artikel

Wiko

Biometrie

Smartphone