Schwerpunkte

Snom jetzt in chinesischer Hand

VTech schließt Snom-Übernahme ab

21. November 2016, 15:14 Uhr   |  Folker Lück | Kommentar(e)

VTech schließt Snom-Übernahme ab

Snom-Tischtelefon »D345«: Transaktion abgeschlossen

Der deutsche VoIP-Telefon-Pionier Snom Technology AG gehört jetzt zur internationalen VTech Gruppe. Die in Hongkong ansässige VTech Holdings Limited hat die Übernahme des Berliner Unternehmens abgeschlossen.

VTech gilt als einer der weltweit größten Hersteller von Schnurlostelefonen und einer der weltweit größten Anbieter im Bereich elektronischer Lernprodukte. Am 21. Oktober 2016 hatten die beiden Unternehmen bekannt gegeben, eine verbindliche, definitive Vereinbarung getroffen zu haben, nach der VTech 100 Prozent der Anteile an Snom übernimmt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Diese Transaktion ist am 21. November 2016 abgeschlossen worden, nachdem alle regulatorischen Anforderungen und Abschlussbedingungen erfüllt waren. Mit Vollendung der Übernahme ist Snom nun eine mittelbare 100-prozentige Tochtergesellschaft von VTech.

Mit seiner Firmenzentrale in Hongkong und Produktionsanlagen in China agiert VTech derzeit in 11 Ländern und Regionen weltweit. VTech beschäftigt rund 27.000 Mitarbeiter, darunter rund 1.500 Spezialisten in Forschungs- und Entwicklungszentren in den USA, Kanada, Deutschland, Hongkong und China.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Snom stellt neue DECT-Generation vor
Snom Technology wird von VTech Gruppe geschluckt

Verwandte Artikel

Snom

Voice over IP

Unified-Communications