Schwerpunkte

Vodafone steuert fahrerlosen Zug per 5G

Vodafone schickt den Zugführer ins Home Office

17. September 2019, 10:13 Uhr   |  Michaela Wurm

 Vodafone schickt den Zugführer ins Home Office
© Vodafone

5G machts möglich: Vodafone lässt einen ferngesteuerten Zug fahren

Weltpremiere auf der Schiene: Mittels 5G lässt Vodafone auf einer Teststrecke im Erzgebirge erstmals einen fahrerlosen Zug fahren. Im Güterverkehr könnte Home Office für Zugfahrer schon bald Realität werden.

Auf einem Testgelände im Erzgebirge zeigt Vodafone derzeit, wie die Zukunft der Mobilität aussehen wird. Auf seinem Smart Rail Connectivity Campus steuert der Telekommunikationskonzern mittels 5G den ersten Zug ohne Fahrer. Dafür wurde dort eine der ersten 5G-Stationen in Deutschland errichtet. Die neue Mobilfunk-Technologie ermöglicht auf der Teststrecke für Zugverkehr Bandbreiten von mehr als 500 Megabit pro Sekunde und verringert die Latenzzeiten, also die Verzögerung, mit der Daten übertragen werden, auf weniger als 10 Millisekunden. Zukünftig könnten so Züge beispielsweise beim Gütertransport ferngesteuert werden.

»Wir bringen 5G zum ersten Mal auf die Gleise«, so Alexander Saul, Geschäftsführer Firmenkunden von Vodafone Deutschland. »Gemeinsam mit unseren Industriepartnern prüfen wir, welche neuen Anwendungen mit 5G möglich werden. Wenn das Netz, wie hier auf der Teststrecke, in Echtzeit funkt, dann könnte so in Zukunft das Home Office für Zugfahrer Wirklichkeit werden.«

Vor 50 Jahren: Erstes autonomes Auto

Am 11. September 1968 drehte das erste fahrerlose Testfahrzeug seine Runden auf der Teststrecke von Continental. (Bild: Continental)
Vorne und hinten am Fahrzeug angebrachte Antennenpaare (rote Zylinder) maßen die Stärke des vom Leitstrom erzeugten Magnetfelds. (Bild: Continental)
Das elektronisch gesteuerte Fahrzeug fuhr quasi  auf einem Leitdraht. (Bild: Continental)

Alle Bilder anzeigen (7)

Seite 1 von 2

1. Vodafone schickt den Zugführer ins Home Office
2. Steuerbefehle werden in Echtzeit übermittelt

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Erstes autonomes Auto fuhr schon vor 50 Jahren

Verwandte Artikel

Vodafone

5G

Mobility