Schwerpunkte

O2 erlaubt Skype-Nutzung per Handy

17. August 2009, 06:29 Uhr   |  Matthias Hell | Kommentar(e)

O2 erlaubt Skype-Nutzung per Handy

Bei O2 gibt es zwar kein iPhone, dafür können Mobilfunk-Kunden jetzt auch VoIP-Anwendungen nutzen

iPhone-Benutzer, die per Skype »kostenlos« telefonieren – diese Vorstellung war T-Mobile so suspekt, dass sie den Dienst sperren ließ. Einen anderen Weg geht hier O2: Alle Kunden können VoIP-Dienste ab sofort mobil mit den aktuellen Internet Packs von O2 nutzen.

O2 macht den Weg frei für Voice-over-IP (VoIP) auf dem Handy. Alle O2 Kunden können Internet-Telefonie Dienste wie zum Beispiel Skype jetzt mobil mit den aktuellen Internet Packs von O2 nutzen. Für die mobile Internet-Telefonie empfiehlt das Unternehmen die neue Handy-Surfflatrate Internet-Pack-M. Mit dieser könnten Kunden bis zu einem Volumen von 200 MB mit bis zu HSDPA Geschwindigkeit und anschließend mit reduziertem Tempo surfen.

»Wir haben eines der modernsten und schnellsten mobilen Datennetze in Europa und das sollen unsere Kunden ohne Einschränkungen erleben, egal ob Surfen, E-Mailen, Instant Messaging oder eben auch Telefonieren«, so Lutz Schüler, Geschäftsführer Marketing & Sales Telefónica O2 Germany. Das Unternehmen setzt damit deutlich andere Akzente als Konkurrent T-Mobile: Der Provider kündigte vor einigen Monaten an, Kunden unter Androhung einer Klage die Skype-Nutzung zu verbieten (CRN berichtete).

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Skype, O2

Voice over IP

Telekommunikation