Schwerpunkte

Aufwärtstrend

Nfon präsentiert vorläufige Zahlen

22. November 2019, 14:03 Uhr   |  Natalie Lauer

Nfon präsentiert vorläufige Zahlen

Nfons Seats verzeichnen ein Plus von 41 Prozent. Auch die wiederkehrenden Umsätze klettern um 39 Prozent nach oben. Der Anteil wiederkehrender Umsätze legt um 85 Prozent zu und der Gesamtumsatz in den ersten neun Monaten beträgt 41,5 Millionen Euro.

 
Nfon gibt die vorläufigen Zahlen für die ersten neun Monate des Jahres 2019 bekannt. Gemäß der Quartalsmitteilung verzeichnet die Gesellschaft im Berichtszeitraum 2019 einen Gesamtumsatz von 41,5 Millionen Euro und damit im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 10,2 Millionen Euro (9M 2018: 31,3 Mio. Euro). Das dritte Quartal weist eine Erhöhung des Umsatzes um 42 Prozent auf 15,1 Millionen Euro auf. Im Vorjahr betrug dieser 10,6 Millionen Euro. Ebenfalls sind die wiederkehrenden Umsätze in die Höhe geklettert: Sie haben mit 35 Millionen Euro um rund 39 Prozent zugelegt. Dies entspricht einem sehr hohen Anteil von 85 Prozent am Gesamtumsatz.

Darüber hinaus lässt sich in den ersten neun Monaten 2019 eine insgesamt stabile Entwicklung des durchschnittlichen Umsatzes pro Kunde (ARPU) beobachten. Bei den Kunden betriebenen Nebenstellen (Seats) ist ein Ausbau festzustellen. Hier wurde mit 431.935 Seats ein Plus von 41 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (9M 2018: 305.616 Seats) erreicht.

Hans Szymanski, CEO & CFO von Nfon hierzu: »Wir haben in den ersten neun Monaten insgesamt unser Wachstum im Vergleich zum Vorjahr weiter beschleunigt. Gleichzeitig haben wir bei der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie wichtige Meilensteine erreicht. So haben wir seit Jahresbeginn die Deutsche Telefon Standard erfolgreich übernommen und weiterhin integriert, unseren Standort in Italien und Frankreich eröffnet und durch das Engagement von AOC unseren Handlungsspielraum für M&A-Aktivitäten erweitert. Ende Oktober haben wir zudem die neuen Produkte NCTI Pro und Nvoice for Microsoft Teams eingeführt. Angesichts der für uns unverändert sehr positiven Rahmenbedingungen im Telekommunikationsmarkt – die alte ISDN-Welt wird in absehbarer Zeit der Vergangenheit angehören – sind wir überzeugt, dass wir auch in Zukunft weiter dynamisch wachsen werden.«
 
Für das Gesamtjahr 2019 beabsichtigt der paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter einen Seat-Anstieg zwischen 39 und 41 Prozent. Dies korrespondiert mit einem Umsatzzuwachs der wiederkehrenden Umsätze zwischen 38 und 40 Prozent und einem Anteil der wiederkehrenden Umsätze am Gesamtumsatz zwischen 80 und 85 Prozent. Damit kann das Gesamtumsatzwachstum zwischen 30  und 33 Prozent beziffert werden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

nfon AG

IT-Marktplatz