Schwerpunkte

Cisco Partner Summit 2019

Neue Lösungen und Services

08. November 2019, 09:58 Uhr   |  Natalie Lauer

Neue Lösungen und Services

Cisco präsentierte auf dem Partner Summit 2019 eine Reihe von Neuerungen für seine Partner wie das überarbeitete Partnerprogramm, neue Hardware und Services für eine verbesserte Customer Experience, das erweiterte Meraki-Portfolio sowie Maßnahmen zur Verringerung der Komplexität von IT-Umgebungen.

Wie jedes Jahr präsentierte Cisco auf der Partnerkonferenz in Las Vegas eine Reihe von technischen und geschäftlichen Neuerungen für seine Partner. Diesmal stanmd unter anderem die Überarbeitung des Partnerprogramms auf dem Plan. Die in diesem Zuge geplanten Veränderungen sollen Cisco-Partnern Wettbewerbsvorteile ermöglichen. Darüber hinaus steht damit einer Expansion in profitable, neue Branchen nichts mehr im Wege. Dies impliziert:

  • Cisco DevNet-Zertifizierungen für Partner, um Erfolge im Bereich Automatisierung und digitale Transformation zu honorieren.
  • Die Cisco DevNet Career Certification erhält zusätzlich einen Gold-Status und wird Teil der Anforderungen für die DevNet-Spezialisierung.
  • Cisco belohnt künftig alle Partner, die sicherstellen, dass ihre Kunden sämtliche Vorteile der Cisco Lösungen über den gesamten Lebenszyklus hinweg umsetzen.
  • Ein Solution-Starter-Programm hilft Partnern zudem dabei, Kunden zu Software-Aktivierungen zu motivieren. Sie erhalten Gutschriften und eine kostenlose DNA-Appliance, wenn sie wichtige Onboarding- oder Implementierungsschritte durchführen, besonders im Bereich Security.

In Zukunft wird das Partnerprogramm softwarezentriert sein. Es ermöglicht das Erschließen von neuen Märkten und fördert den Anstieg laufender Umsätze.


Optimiertes Kundenerlebnis
Ebenso soll der Bereich Customer Experience auf Vordermann gebracht werden. Künftig gestaltet sich die Abwicklung größerer Aufträge und deren digitaler Skalierung leichter. Hiervon profitieren nicht nur die Partner, denn das Ganze wirkt sich auch günstig auf das Kundenerlebnis aus. Dies impliziert:

  • Business Critical Services (BCS) 3.0: Gebündeltes Know-how, Analysen und Insights, greifen dem Kunden seiner der Transformation unter die Arme. Durch die Services können Partner und Kunden in Eigenregie entscheiden, auf welche Weise die Integration von  BCS 3.0 in ihre IT-Umgebung erfolgen soll..
  • Solution Support: Kundenservice auf Lösungsebene für das gesamte Cisco Portfolio. Dieser löst komplexe Probleme im Schnitt 44 Prozent schneller als der Support auf Geräteebene.
  • Managed Services: Durch das aktualisierte Portfolio können Partner den IT-Betrieb vereinfachen und die Verfügbarkeit der Netzwerke ihrer Kunden gewährleisten. Diese Angebote werden von branchenführenden Orchestrierungs- und Automatisierungsfunktionen zur proaktiven Identifizierung und Lösung von Problemen eingesetzt. Die drei neuen Angebote sind Managed Detection and Response, Managed Secure SD-WAN und Unified Communications Manager Cloud.


Cisco Meraki punktet mit neuen Funktionen und neuer Hardware
Cisco Meraki hat eine Erweiterung seines Portfolios angekündigt. IT-Verantwortliche erhalten damit eine einfache, sicherere und skalierbare Plattform für das Management von Netzwerken. Mithilfe der neuartigen Angebote ist es den Partnern möglich, einen umfassenderen Markt anzugehen. Neue, cloud-basierte Netzwerk- und Sicherheitsangebote ebnen Kunden den Weg zu einer zukunftssicheren Netzwerktechnologie. Zu den neuen Cisco Meraki-Lösungen gehören:

  • MS390: Ein innovativer Access-Switch, der die einfache Bedienung von Meraki mit der Leistungsfähigkeit von klassischen Cisco Switches kombiniert. Aufbauend auf der intent-based Netzwerklösung von Cisco Meraki ist dies der erste Meraki-Switch, der mit Hardware-Innovationen von Cisco Catalyst in Kombination mit Software-Innovationen von Cisco Meraki ausgestattet ist.
  • Adaptive Policy: Die Cisco Meraki Adaptive Policy ermöglicht es Unternehmen, Benutzer, Anwendungen und Geräte zu gruppieren, um auch individuelle Richtlinien einfach anzuwenden. Adaptive Policy ist Teil der Zero Trust Security-Initiative von Cisco und ermöglicht eine erweiterte Multi-Domain Policy-Unterstützung zwischen Meraki und einer SD-Access Fabric Deployment.
  • Security Innovations: Cisco Meraki führt neue Sicherheitsfunktionen sowie weitere Multi-Domain-Integrationen mit dem branchenführenden Sicherheitsportfolio von Cisco ein. Dazu gehört auch die Einführung von Meraki Trusted Access, das die Geräteauthentifizierung ohne MDM-Lösung ermöglicht. Weitere Innovationen sind der DNS-Verkehrsschutz und die Inhaltsfilterung auf dem Meraki MR powered by Umbrella sowie erweiterte Security Appliance Firewall-Regeln.
  • Meraki Gateway (MG): Die neue Produktlinie für Cisco Meraki, Meraki Gateway (MG) ist ein drahtloses WAN-Mobilfunkgateway, das schnellen Zugang zum Mobilfunknetz bringt und gleichzeitig eine einfache Administration bietet.


Neue Security-Lösungen sorgen für verringerte Komplexität
Cisco gab außerdem Plattformerweiterungen und neue Services bekannt, die für eine Verringerung der Komplexität von IT-Umgebungen sorgen und ein zügigeres Aufdecken und Eliminieren von Sicherheitsbedrohungen ermöglichen. Auf diese Weise können Nutzer unabhängig von ihrem Standort geschützt werden:

  • Cisco Stealthwatch: Eine hochentwickelte Security-Analytik, die komplexe Bedrohungen und Anomalien im gesamten Netzwerk aufdeckt.
  • AMP for Endpoints: Cisco ergänzt Advanced Malware Protection (AMP) for Endpoints um neue Funktionen zur Erkennung und Reaktion auf moderne Gefahren. Kunden können so die Bedrohungssuche und -ermittlung wesentlich vereinfachen und diese schneller eindämmen.
  • Cisco Umbrella Secure Internet Gateway (SIG) Essentials Paket: Cisco Kunden profitieren ab sofort von mehr Cloud-Sicherheitsfunktionen wie DNS-Layer-Sicherheit, sicherem Web-Gateway, Cloud-fähiger Firewall, CASB-Funktionalität und interaktiver Bedrohungsanalyse.
  • Zero-Trust: Kunden genießen zukünftig Zero-Trust Funktionen für ihre gesamte Arbeitsumgebung. Sie profitieren von plattformübergreifenden Integrationen wie Duo MFA und AMP für Endpunkte.
  • Talos Incident Response: Cisco stellt eine umfassende Palette von proaktiven und reaktiven Abwehrmechanismen vor, die bei der Vorbereitung, Reaktion und Wiederherstellung von Systemen nach einem Sicherheitsproblem unterstützen.
  • Managed Detection and Response (MDR): Cisco bietet mit dem MDR-Service eine 24x7-Bedrohungsüberwachung und -reaktion, um die durchschnittliche Zeit für die Erkennung und Eindämmung von Bedrohungen spürbar zu verkürzen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Cisco