Schwerpunkte

Jabra

Neue Headset-Reihe

08. April 2020, 12:53 Uhr   |  Natalie Lauer

Neue Headset-Reihe
© Jabra

Jabra bringt mit Evolve2 die nächste Generation der Evolve-Serie auf den Markt. Die neue Modellreihe punktet unter anderem mit verbesserter Geräuschunterdrückung, 10-Mikrofon-Anrufechnologie für eine optimale Sprachqualität und 37 Stunden Akkulaufzeit.

Jabra kann mit Evolve2 eine Headset-Serie der nächsten Generation vorweisen. Die neue Produktreihe umfasst drei Modelle: Evolve2 85, Evolve2 65 und Evolve2 40. Sie sollen konzentriertes Arbeiten, Zusammenarbeit und Flexibilität am Arbeitsplatz verbessern. Die Headsets unterdrücken Lärm und Umgebungsgeräusche. Darüber hinaus warten sie mit einer verbesserten Sprachqualität auf.

Außerdem lassen sich durch Integration in Anwendungen führender Software-/Monitoring-Anbieter beispielsweise Messwerte zur Anrufqualität analysieren. Auf Daten basierende Entscheidungen können damit gefällt werden. Die Modelle sind mit allen führenden UC-Plattformen kompatibel, Microsoft-Teams zertifiziert und erfüllen die Anforderungen von Open-Office.

Die Modelle der Evolve2-Reihe im Überblick

  • Das digitale Headset Evolve2 85 besitzt eine um 50 Prozent verbesserte Geräuschisolierung. Grund hierfür sind seine geräuschabschirmenden Ohrpolster mit Memory-Schaumstoff sowie das Digital Hybrid ANC. Die Stimme des Anwenders steht im Mittelpunkt, selbst laute Stimmen oder Geräusche in der Umgebung werden herausgefiltert. Die neueste Audio-Chipsatztechnologie sorgt für 37 Stunden Akkulaufzeit. Es ist in den Farben Schwarz und Beige erhältlich.
  • Im Evolve2 65 sind drei Mikrofone integriert – zwei davon sind im Mikrofonarm und eines an der rechten Ohrmuschel untergebracht. Die Akkulaufzeit beträgt ebenfalls bis zu 37 Stunden. Außerdem trumpft das Headset durch seine dreimal bessere Funkreichweite gegenüber seinem Vorgänger Evolve 65. 
  • Bei Evolve2 40 handelt es sich um eine schnurgebundene Variante des Evolve2 65. Komfort und Nutzererfahrung sind bei beiden Modellen äquivalent. Allerdings wird dieses Headset nur in Schwarz produziert.

Das Jabra Busylight, das bei allen Modellen an beiden Ohrmuscheln von allen Seiten (360 Grad) sichtbar ist, fungiert als eine Art Signal für Mitarbeiter. Es weist darauf hin, dass Kollegen gerade nicht gestört werden möchten. Die schnurlosen Varianten der Headset-Reihe lassen sich mit allen gängigen mobilen Geräten verbinden. Die Jabra Sound+ App ermöglicht ein vollständig personalisiertes und optimiertes Sounderlebnis. Das Evolve2 85 und das Evolve2 65 werden mit dem Jabra Link 380 ausgeliefert, dem neuen Bluetooth-Adapter (Dongle) von Jabra, der entweder als USB-C- oder USB-A-Version erhältlich ist. Die Microsoft Teams Varianten der Evolve2 Serie besitzen eine spezielle Microsoft Teams Taste, weshalb eine unmittelbare Verbindung zu Kollegen und Meetings möglich ist. Die sich an diesen Headsets befindliche Status-LED informiert beispielsweise über verpasste Anrufe oder eine verpasste Besprechungen.

Leistungsanalyse und Monitoring
Eine Integration der Evolve2-Serie in Anwendungen führender Software-/Monitoring-Anbieter ist möglich. Auf diese Weise lässt sich die Leistung jedes Jabra Headsets analysieren. Ursachen für eine schlechte Anrufqualität wie etwa und durch durch den Wi-Fi-Router, die UC-Infrastruktur oder die individuellen Headset-Einstellungen des Benutzers lassen sich hierdurch eruieren. Die Jabra Xpress-Software sorgt für eine leichte und sichere Verwaltung der Headsets, die Firmware-Updates und die Implementierung neuer Funktionen ermöglicht, während gleichzeitig die IT-Abteilung entlastet wird.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Jabra

Unified-Communications