Schwerpunkte

HPE, IFA, Nuvias, Synaxon, re:publica

Navigieren auf Sicht und im Internet

07. Mai 2020, 13:00 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)

Navigieren auf Sicht und im Internet
© CRN

HPE-Chef Antonio Neri wird auch auf der erstmals virtuellen Channelmesse Discover in Juni die Keynote halten

Hersteller, Distributoren oder Messeveranstalter verlegen ihre Events erstmals komplett ins Netz. 1.700 Menschen verfolgen zur Stunde die Digitalmesse re:publica – ein Zehntel zum Vorjahr. Was in der IT-Branche ansteht.

11:30 Uhr heute im Netz: Startschuss für die erste virtuelle re:publica. Knapp 1.700 Menschen verfolgen die Digitalmesse live auf Youtube und Facebook. Das sind nicht einmal ein Zehntel der 20.000 Gäste, die diese Digitalmesse letztes Jahr in Berlin besucht hatten. Technisch scheint es aktuell keine Probleme zu geben, die Serverfarmen von Google und Facebook  gehen nicht in die Knie. Die Messe wurde auf einen Tag verkürzt, der Zugang ist kostenlos.


Zu den prominenten Teilnehmern der Konferenz gehören der Internet-Pionier Vint Cerf, Außenminister Heiko Maas (SPD), Umweltministerium Svenja Schulze (SPD) sowie der Youtuber Rezo, der mit einem CDU-kritischen Video über sein Kernpublikum hinaus in Deutschland zu einem Meinungsmacher aufgestiegen ist.
Im Laufe des Tages könnten noch deutlich mehr Menschen die Streams der re-publica abrufen, Nachzügler die Aufzeichnungen der Vorträge anschauen. Messeveranstalter sammeln mit ihren virtuellen Premiereformaten erstmals  Erfahrungen – notgedrungen aufgrund der Virus-Pandemie. In Berlin sind Großveranstaltungen an 5.000 Besucher bis 24.Oktober untersagt.


IFA-Details ca. 20.Mai
Daher kann auch die IFA Anfang September nicht stattfinden. Messeausrichter gfu plant Alternativen. Wie die genau aussehen, ob Teile der IFA etwa ins Internet verlegt werden, am Konzept feilen gfu und Messe Berlin noch. Um den 20. Mai soll das Konzept der IFA 2020 vorgestellt werden, teilte der Veranstalter auf CRN-Nachfrage mit.


HPE-Channel trifft sich virtuell
Live und On-Demand verfolgt der HPE-Channel in diesem Jahr die »Discover« im Netz. Sie findet am 23.Juni statt, die Eröffnungskeynote hält CEO Antonio Neri. Weitere Vorträge, Workshops, Trainings oder Demos stehen auf der Agenda. Die Anreise in die USA können sich Partner sparen, verzichten müssen sie allerdings auch auf Hintergrundgespräche mit dem HPE-Management, mit Kollegen des Mitbewerbs oder aus der Distribution. So manche Deals oder Kooperationen sind zur späten Stunde in Hotelbars oder Casinos eingefädelt worden.


So manches Gerücht vernahm die anwesende Channelpresse oder konnte darüber berichten, wie  Cisco zeitgleich zur HPE-Discover in Las Vegas die Partner zu sich auf das parallel stattfindende Event gezogen hat. Spontaneität und überraschende Momente, die nur eine Präsenzmesse bereithält.


Nuvias hält an Präsentformat fest
Doch alles besser,  als in diesen Zeiten der Kontaktbeschränkungen überhaupt keinen Kontakt zu suchen. Security-Distributor Nuvias aus Hamburg darf sich berechtigte Hoffnungen machen,  dass seine auf den 10. September verschobene Messe im Millerntor-Stadion erfolgreich sein wird. Denn viele Partner im Channel nehmen zwar fleißig an Online-Webinaren und virtuellen Messen teil. Viele vermissen aber auch eine angenehme Atmosphäre einer Präsenzmesse  und nicht zuletzt ungezwungene After-Work-Feiern. Für beides ist Nuvias bekannt.


Corona-Erfahrungen bei Synaxon
Erstmals virtuell findet die Geschäftsführertagung der Synaxon statt. Am 13. Mai um 9 Uhr öffnet das virtuelle Messegelände. Die Corona-Krise bestimmt nicht nur das Format, sondern auch die Agenda dieser für Systemhaus-Chefs hochkarätigen Zusammenkunft.


Synaxon-Chef Frank Roebers wird auch dieses Mal in die gewohnte Rolle des Kapitäns schlüpfen und ab 10 Uhr berichten, wie man als IT-Unternehmer in diesem dichten Nebel nach Sicht navigiert. Die Teilnahme  am auf einen Tag verkürzten Event ist wie die meisten Online-Tagungen kostenlos.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Hewlett-Packard Enterprise, Synaxon, Nuvias, Vidco Collaboration Solutions

Messen