Schwerpunkte

Kostenlose Testphase

Lufthansa startet mit WLAN auf Kurz- und Mittelstrecke

16. Januar 2017, 09:02 Uhr   |  Daniel Dubsky

Lufthansa startet mit WLAN auf Kurz- und Mittelstrecke

Lufthansa und Austrian Airlines bieten auf Europa-Flügen einen Internet-Zugang via WLAN an – wenn auch zunächst nur in jeweils fünf Maschinen, dafür aber kostenlos.

Bereits 2015 hatte die Lufthansa angekündigt, auch auf innereuropäischen Flügen einen Internet-Zugang via WLAN anbieten zu wollen. Dafür arbeitet die Fluggesellschaft mit dem britischen Satellitenbetreiber Inmarsat und der Deutsche Telekom zusammen. Nachdem man im vergangenen Jahr die Zulassung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) für die Airbus A320-Flotte erhalten hatte, wurde damit begonnen, die Flugzeuge auszurüsten. In jeweils fünf Maschinen bei Lufthansa und der zur Lufthansa Group gehörenden Austrian Airlines ist das neue Angebot nun verfügbar. In einem mehrwöchigen Testbetrieb sollen zunächst Erfahrungen gesammelt werden, weshalb der Internet-Zugang derzeit auch noch kostenlos für die Reisenden ist.

In den nächsten Wochen werden weitere Maschinen mit der Technik ausgestattet. Bis zum Ende des Quartals soll die Zahl der Lufthansa-Flugzeuge, die einen Internet-Zugang bieten, auf etwa 20 steigen, bis die Ausrüstung der kompletten A320-Flotte voraussichtlich Mitte des kommenden Jahres abgeschlossen ist. Bei Austrian Airlines sollen bis April insgesamt 31 Flugzeuge mit dem System bestückt werden, bei der Lufthansa-Tochter Eurowings bis zum Sommer 69 weitere.

Die Ausrüstung der Flugzeuge mit den notwendigen Antennen und Routern ist laut Lufthansa nicht allzu aufwändig und dauert in der Regel etwa vier Tage pro Maschine. Die Bandbreite soll der Fluggeselschaft zufolge nicht nur für Mailing und Surfen reichen, sondern auch für Video-Streaming – was sich die Lufthansa allerdings entsprechend bezahlen lässt. Geplant sind drei Tarife: »Flynet Message« für 3 Euro, das die Nutzung von E-Mail und Nachrichtendiesten wie WhatsApp erlaubt. »Flynet Surf« für 7 Euro mit zusätzlichem Browsing im Internet sowie »Flynet Stream« für 12 Euro, bei dem auch Streaming freigeschaltet ist. Die Kosten fallen jeweils pro Flugstrecke an und können via Kredtkarte oder Bezahldienste wie Paypal beglichen werden. Der Verkaufsstart, und damit das Ende der kostenlosen Testphase, ist noch für das erste Quartal 2017 geplant.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Deutsche Telekom, Lufthansa

Wireless-LAN

Internet