Schwerpunkte

Breitband-Internet bei Europa-Flügen

Lufthansa plant WLAN auf Kurz- und Mittelstrecke

22. September 2015, 10:58 Uhr   |  Daniel Dubsky

Lufthansa plant WLAN auf Kurz- und Mittelstrecke
© Lufthansa

Ab dem Frühsommer des nächsten Jahres will die Lufthansa auch auf Kurz- und Mittelstreckenflügen einen WLAN-Zugang anbieten. Die Internet-Verbindung wird entweder über LTE oder Satellit hergestellt.

Auch bei innerdeutschen und Kontinentalflügen mit der Lufthansa sollen die Passagiere bald über WLAN online gehen können. Die Deutsche Telekom und der britische Satellitenbetreiber Inmarsat wollen dafür ein neues Netz entwickeln, das »European Aviation Network«, das LTE- und Satellitentechnik verbindet. Die Telekom baut ein europaweites Netz aus LTE-Basisstationen auf, die eine Reichweite von über 80 Kilometern haben – herkömmliche Anlagen bringen es auf zehn Kilometer. Über diese sollen die Flugzeuge selbst auf Reisehöhe noch mit schnellem Internet versorgt werden können, wobei ab einer Flughöhe von 3.000 Metern das LTE-Signal durch Satelliteninternet unterstützt werden soll. Inmarsat betreibt mittlerweile drei Satelliten, mit denen eine Abdeckung aller 28 EU-Mitgliedsstatten möglich ist.

Das Testflugprogramm für das European Aviation Network soll 2017 mit der Lufthansa starten. Bis dahin werden die Maschinen der Fluggesellschaft ausschließlich über die Satelliten versorgt. »Nachdem wir alle Flugzeuge der Lufthansa Interkontinentalflotte mit dem erfolgreichen FlyNet ausgestattet haben, setzen wir die Erfolgsgeschichte mit Internet an Bord auf Kurz- und Mittelstrecken fort«, freut sich Carsten Spohr, Vorsitzender des Lufthansa-Vorstands.

Mit dem schnellen Internet an Bord sollen die Fluggäste dann nicht nur Surfen und Mailen, sondern auch bandbreitenhungrigere Anwendungen wie Streaming nutzen können. Außerdem sollen SMS und Datentransfer mit dem Handy über den eigenen Mobilfunkvertrag möglich sein – die Telefonie an Bord will die Lufthansa allerdings weiterhin nicht gestatten. Die Kunden würden sich explizit dagegen aussprechen.

»Wir werden als Teil des European Aviation Network als Erster ein terrestrisches Netz auf LTE-Basis für den europäischen Luftraum aufbauen. Dank LTE- und Satellitentechnologie können Fluggesellschaften ihre Passagiere mit großen Bandbreiten versorgen«, sagt Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. Neben der Lufthansa sollen sich auch andere Airlines beteiligen können.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Lufthansa fliegt mit Surface Pro 3
 So geht es mit Lufthansa Systems weiter

Verwandte Artikel

Deutsche Telekom, Lufthansa

Internet