Schwerpunkte

Nuance

KI-gestützte Gesprächserlebnisse

20. April 2020, 14:08 Uhr   |  Lukas Steiglechner

KI-gestützte Gesprächserlebnisse
© Peshkov | AdobeStock

Nuance stellt seine Lösungen »Voice-to-Agent Messaging« und »Nuance Mix« vor. Sie sollen mit der Hilfe von Künstlicher Intelligenz Erlebnisse der Kunden aufwerten und Anrufe produktiver gestalten.

Unternehmen können »Voice-to-Agent Messaging« in ihr Telefon- oder IVR-System integrieren. Dadurch soll verhindert werden, dass Kunden in einer Warteschlange verweilen müssen. Statt in der Warteschlange zu warten oder zu einem späteren Zeitpunkt nochmal anzurufen, können Anrufer eine beliebig lange Sprachnachricht hinterlassen, in der sie ihr Anliegen erläutern. Die Conversational AI transkribiert die Sprachnachricht automatisch in Textform. Anschließend soll das Kundenanliegen verstanden und an den entsprechenden Ansprechpartner weitergeleitet werden. Hierbei soll die KI auch Vorschläge für Antworten liefern und automatisch eine SMS an den Kunden mit einer personalisierten Antwort schicken.

Die neue Lösung von Nuance soll ermöglichen, dass Kundeninteraktionen vermehrt auf digitale Kanäle verlagert werden. Die Künstliche Intelligenz soll noch vor dem Kundenkontakt alle relevanten Informationen an den Callcenteragenten oder den virtuellen Assistenten weiterleiten. Dadurch sollen Agenten kürzere und präzisere Unterhaltungen führen können, wodurch mehr Kunden bedient werden.

»Nuance Mix« bietet Zugang zu Conversational AI
Nuance bietet mit »Nuance Mix« eine offene SaaS-Tool-Suite, die dabei helfen soll, Virtual Assistants und IVR-Systeme durch die Conversational AI zu stärken. Dadurch sollen Unternehmen in der Lage sein, eine komplexe Gesprächserfahrung zu entwickeln, beizubehalten und auszuliefern.

»Nuance Mix« ist sofort erhältlich und ermöglicht den kompletten Zyklus der Softwareentwicklung. Dabei sollen sowohl Experten als auch technisch weniger versierte User angesprochen werden. Zusätzlich wird die Option von gemeinschaftlichen Modellen geboten, bei denen die Mögichkeit besteht, sich mit Conversational Design Experts von Nuance über die Erfahrungen bei der Entwicklung auszutauschen.

Zuerst erschienen auf funkschau.de.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cloud-Angebot wächst rasant weiter
Digitalbonus wird aufgestockt
Poly präsentiert neues Trio C60
Corona als Treiber für die Digitalisierung?

Verwandte Artikel

Nuance

Digitale Transformation

Digital Workspace