Schwerpunkte

Lenovo konzentriert sich in Deutschland auf Motorola-Smartphones

Keine Lenovo-Smartphones für Deutschland

09. Februar 2015, 07:42 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Keine Lenovo-Smartphones für Deutschland
© Lenovo

Lenovo bringt seine eigenen Smartphones nicht nach Deutschland

Lenovo wird in Deutschland nur Smartphones seiner zugekauften Marke Motorola vermarkten. Der Plan, auch die Lenovo-gebrandeten Geräte hier zu verkaufen, wird vorerst aufgegeben.

Lenovo wird in Deutschland nicht wie geplant Smartphones seines eigenen Brands anbieten. (CRN berichtete) Das bestätigte Stefan Engel, Vice President & General Manager Central Region Lenovo, im Gespräch mit CRN.

Während der chinesische Konzern auf dem Heimatmarkt und in anderen Regionen sowohl Lenovo-gebrandete Smartphones als auch Geräte des zugekauften Herstellers Motorola vermarken wird, setzt Lenovo in Deutschland ausschließlich auf Motorola. Der Zukauf werde Deutschland auch als unabhängiges Unternehmen weiterbestehen, so Engel: »Motorola bleibt eine eigenständige Gesellschaft und wird nicht in die Lenovo Deutschland GmbH integriert. Wir werden mit Motorola aber eng kooperieren, ähnlich wie jetzt schon mit Medion.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Lenovo steigt in deutschen Smartphone-Markt ein
Lenovo stürmt den Smartphone-Markt auf breiter Front
Lenovo schließt Motorola Mobility-Übernahme ab
PCs und Smartphones lassen Lenovos Kasse klingeln
Tablet-Markt: Top-Hersteller schwächeln im Weihnachtsgeschäft

Verwandte Artikel

Lenovo, Motorola

Smartphone

Tablet-PC