Schwerpunkte

Wearables

Google-Mutter interessiert sich für Fitbit

29. Oktober 2019, 08:29 Uhr   |  Daniel Dubsky

Google-Mutter interessiert sich für Fitbit
© Fitbit

Fitness-Tracker und Smartwatches von Fitbit

Der angeschlagene Wearables-Pionier Fitbit soll das Interesse des Google-Mutterkonzerns Alphabet auf sich gezogen haben.

Offiziell ist das Interesse von Alphabet an Fitbit noch nicht, doch wie die Nachrichtenagentur Reuters erfahren hat, soll die Google-Mutter ein Angebot für den Wearables-Pionier abgegeben haben. Der steckt seit einigen Jahren in der Krise, weil ihm im unteren Preissegment die günstige Konkurrenz aus China zu schaffen macht und er im Premium-Bereich gegen markenstarke Hersteller wie Apple antreten muss. Wertvoll sind vor allem die gesammelten Gesundheitsdaten, die Fitbit in der Vergangenheit zu einem attraktiven Partner von Krankenversicherungen machten.

Bereits im September kamen erste Gerüchte auf, das Unternehmen suche nach einem Käufer. Schon damals wurde über Alphabet spekuliert, das zwar mit »Wear OS« ein Smartwatch-Betriebssystem entwickelt, aber bislang noch keine eigene Smartwatch vorgestellt hat. Und das erst im Januar dem Uhrenhersteller Fossil für 40 Millionen Dollar Smartwatch-Technologie und einen Teil des Forschungs- und Entwicklungsteams abgekauft und damit sein Engagement im Wearables-Business unterstrichen hatte.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Google, Fitbit