Schwerpunkte

Boomi

Erster iPaaS-Plattform-Connector für Amazon EventBridge

12. Mai 2020, 10:27 Uhr   |  Natalie Lauer | Kommentar(e)

Erster iPaaS-Plattform-Connector für  Amazon EventBridge
© Sergey Nivens - AdobeStock

Boomi liefert Out-of-the-Box-Unterstützung für Amazon Event Bridge und bringt Event Driven Architecture (EDA)-Lösungen für Kunden von Amazon Web Services (AWS) auf ein neues Level.

Das Dell Technologie Unternehmen  Boomi baut sein Portfolio zur Unterstützung von Event Driven Architecture (EDA) aus und gibt in diesem Zuge die Integration von Amazon Event Bridge mit der Boomi Plattform bekannt.
 
Bei Amazon Event Bridge handelt es sich um ein Serverless Event Bus, mit dem sich Anwendungen mithilfe von Daten ihrer eigenen Anwendungen, integrierter Software-as-a-Service (SaaS)-Anwendungen und AWS-Services einfach verbinden lassen. Der Spezialist in Sachen Datenintegration ist nicht nur Advanced Technology Partner des AWS Partner Network (APN), sondern auch der erste iPaaS-Anbieter, der Out-of-the-Box-Support für Amazon Event Bridge und damit zusätzliche Verknüpfungs- und Integrationsmöglichkeiten zur Verfügung stellt.
 
Durch die neue Integration können Kunden den »Boomi Connector for Amazon Event Bridge« als Quelle für Amazon Event-Bridge-Integrationen einsetzen. Dadurch sind sie in der Lage, bestehende und neue Boomi-Integrationen einfach mit AWS-Diensten durch Verwendung der Amazon Event Bridge zu verbinden. Das Ergebnis ist eine lückenlose Anbindung weiterer, externer Datenquellen, inklusive SaaS und kundenspezifischer Anwendungen sowie von On-Premises- und Internet of Things (IoT)-Datenquellen.
 
Nutzer von Amazon Event Bridge können die IPaaS-Lösungen von Boomi in EDA-Use Cases anwenden und damit beispielsweise Event-gesteuerten Kundensupport realisieren, Sicherheitsmaßnahmen über Ereignisse steuern, den Geschäftsbetrieb optimiere, Anwendungen über Echtzeit-Streams monitoren und steuern, Registrierungsprozesse für Verzeichnisse in Workflows einbinden oder Kundendaten-Aktualisierungen aktionsgetrieben lenken.
 
Indem sich Amazon Event Bridge der Aufnahme und Bereitstellung von Ereignissen, der Sicherheit, Autorisierung und Fehlerbehandlung annimmt, vereinfacht es die Erstellung und Verwaltung ereignisgesteuerter Anwendungen. Auf der Amazon Event-Bridge-Konsole wählen Kunden eine Ereignisquelle und legen ein Ziel aus der Liste der AWS-Dienste fest. Anschließend erhalten sie die Ereignisse automatisch in Echtzeit. Durch den Boomi Connector für Amazon Event Bridge kann eine beliebige Anzahl von Ereignissen (Daten) über Amazon Event Bridge an den AWS-Event-Bus gesendet werden. Diese werden dann an das zuvor Ziel-AWS-Dienste weitergeleitet. Beim Boomi Connector für Amazon Event Bridge ist das AWS Identity and Access Management (AWS IAM) im Einsatz. Damit erfolgt eine Authentifizierung der Nutzer via AWS. Zur Erstellung der Events im JSON-Format wird über diesen Connector ein Boomi Integrationsprozess verwendet.
 
»Unternehmen verlangen zunehmend nach mehr und schnelleren Datenintegrationen – und Event Driven Architecture ist da keine Ausnahme«, bemerkt Steve Wood, Chief Product Officer, Boomi. »Mit der Amazon Event Bridge-Integration sind Kunden in der Lage, Interaktionen mit einem der integrativsten Dienste von AWS im Bereich Datenbewegung und EDA schnell per Drag & Drop durchzuführen und zu implementieren.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

AWS, Amazon, Dell EMC