Schwerpunkte

Nutzung bis Jahresmitte ohne Extrakosten

E-Plus startet LTE

24. Februar 2014, 11:00 Uhr   |  Folker Lück | Kommentar(e)

E-Plus startet LTE

E-Plus-Mobilfunkmast: Als letzter, deutscher Netzbetreiber vor dem Start ins LTE-Netz. (Foto: E-Plus-Gruppe)

E-Plus startet Anfang März als letzter deutscher Netzbetreiber mit 4G-Mobilfunk in seinem Netz. Alle Kunden sollen die maximal verfügbare Datengeschwindigkeit ohne Preisaufschlag und Leistungsbeschränkungen nutzen können – vorerst.

Für die Konkurrenz ist es längst Alltag, für E-Plus ist es »ein neues Zeitalter«, wie der Mobilfunkanbieter mitteilt: Das Düsseldorfer Unternehmen startet LTE in seinem Netz. Die wirkliche Besonderheit: Im Gegensatz zu anderen Anbietern müssen die E-Plus-Kunden für die höhere LTE-Geschwindigkeit vorerst nicht mehr zahlen.

Das neue Angebot versteht man bei E-Plus als »logische Weiterentwicklung« der im vergangenen Jahr gestarteten Initiative »Highspeed für Jedermann«. Vorsichtshalber wird zu Beginn allerdings klargestellt: Welche Geschwindigkeit der Kunde beim mobilen Surfen tatsächlich nutzen kann, hängt vom Endgerät, dem genutzten Datenservice, dem Standort und der Netzauslastung ab. Immerhin können die E-Plus-Kunden die verfügbare Maximalgeschwindigkeit erst einmal bis Jahresmitte ohne Zusatzkosten nutzen. Das gilt für alle Marken und Partner im E-Plus-Netz.

Mit dem LTE-Ausbau bringt die E-Plus Gruppe neben einer Performance- Verbesserung vor allem zusätzliche Kapazitäten ins Netz. Die LTE-Offensive betrachtet der Anbieter als zentralen Baustein des datenzentrierten Geschäftsmodells der E-Plus Gruppe. Ziel ist es, auf diese Weise weiterhin profitabel zu wachsen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

E-Plus baut LTE aus

Verwandte Artikel

E-Plus

Mobilfunk