Schwerpunkte

Gesellschafterwechsel

Die HFO Telecom Gruppe ist auf Internationalisierungskurs

02. Juli 2020, 12:32 Uhr   |  Natalie Lauer | Kommentar(e)

Die HFO Telecom Gruppe  ist auf Internationalisierungskurs
© love the wind / Adobe Stock

Die bisherigen Gesellschafter der HFO haben ihre Anteile an Gamma veräußert. Mit diesem Kurswechsel stellt der Kommunikationsexperte die Weichen für weiteres Wachstum und plant gemeinsam mit Gamma ein führendes Cloud PBX-Geschäft in Deutschland zu entwickeln.

Die HFO Telecom Gruppe blickt auf erfolgreiche 22 Jahre Unternehmenshistorie mit einem Wachstum auf fast 50 Millionen Euro zurück. Stets an ihrer Seite waren dabei die regionalen Gesellschafter VRBank, Sparkasse und Frankenpost Verlag sowie VCB. Diese haben nun ihre Anteile an den britischen IP-Telefonie- und Cloudspezialisten Gamma veräußert. Mit 20 Prozent bleibt das gegenwärtige Management dabei und wird sich auch weiterhin für die HFO engagieren.

Mit dem Gesellschafterwechsel möchte der Kommunikationsspezialist sowohl sein Wachstum als auch seine Internationalisierung weiter vorantreiben. HFO strebt darüber hinaus in Deutschland einen Ausbau des Bereichs Cloud und IP-Telefonie an. In diesem Rahmen möchte das Unternehmen ebenfalls von seiner Mobilfunkkompetenz bei der Epsilon Gebrauch machen, um Cloud auch von der mobilen Seite Aufwind zu geben. Seit einigen Jahren setzt HFO auf den Markt für Geschäftskommunikation. In diesem Zuge hat das Unternehmen erst jüngst damit begonnen, Cloud PBX-Angebote über sein Partner-Netzwerk auf deutschen Markt zu bringen.

Bei Gamma handelt es sich um einen technologiebasierten Anbieter von Kommunikationsdiensten für die Geschäftsmärkte in Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Der Markt hierzulande ist verlockend für die britische Gruppe. Kein Wunder, ihm steht nämlich aller Wahrscheinlichkeit nach in den kommenden drei bis vier Jahren ein immenses und vor allem rasantes Wachstum bevor und er wird das Vereinigte Königreich vermutlich locker hinter sich lassen! So verzeichnet der deutsche Gesamtmarkt mit etwa 36 Millionen Cloud-Nebenstellen doppelt so viele wie jener des Vereinigten Königreichs und seine Cloud-Durchdringung beträgt momentan lediglich sechs Prozent – eine der geringsten Raten in Westeuropa.

HFO intendiert basierend auf dem Zusammenschluss der eigenen Expertise und jener von Gamma eine marktführende Cloud-PBX-Lösung über den Channel zu entwickeln und an den Mann zu bringen, um damit das Wachstum von HFO im vielversprechenden Cloud PBX-Markt in Deutschland zu befeuern. In Großbritannien gelang es Gamma bereits in der Vergangenheit, eine starke Präsenz im SIP-Trunk-Markt zu einer marktführenden Präsenz in der Cloud-PBX zu machen. Nun werden das Gamma-Team und das Management-Team von HFO ihre Köpfe mit dem Ziel zusammenstecken, einen ähnlichen Erfolg in Deutschland zu realisieren.

Andrew Taylor, Chief Executive Officer von Gamma begrüßt die Beteiligung an HFO: »Die Beteiligung an HFO bietet Gamma eine fantastische Chance, in den deutschen Markt einzusteigen – einer der größten, aber unterdurchdrungenen Cloud PBX-Märkte in Westeuropa.«  

»Auch wir freuen uns sehr, das Zusammengehen mit Gamma abgeschlossen zu haben und sehen dies als nächsten Schritt in der Entwicklung unseres Geschäfts. Wir glauben, dass wir unsere Erfahrung auf dem deutschen Markt mit der Erfahrung von Gamma kombinieren können, Cloud PBX in den Kanal zu bringen, um ein führendes Cloud PBX-Geschäft in Deutschland zu entwickeln,« so die HFO.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

HFO Telecom

Cloud Computing

Cloud Business