Schwerpunkte

Neue Firmenstruktur mit vier Geschäftsbereichen

Devolo AG baut B2B-Sparte auf

27. März 2015, 18:35 Uhr   |  Folker Lück | Kommentar(e)

Devolo AG baut B2B-Sparte auf
© Devolo AG

Devolo-Vorstand Heiko Harbers: Powerline-Spezialist baut B2B-Sparte auf

Die Aachener Devolo AG stellt sich mit vier Geschäftssparten neu auf. Im Bereich für professionelle Netzwerklösungen will das Unternehmen die Zusammenarbeit mit Systemhäusern und Integratoren massiv ausbauen.

Der 2002 gegründete Netzwerktechnik-Spezialist Devolo AG will sich mit künftig vier Geschäftsbereichen zukunftssicher aufstellen. Bisher stand im Unternehmen das Consumer-Geschäft stark im Fokus. Hier bietet Devolo ein breites Portfolio an Powerline- und WLAN-Lösungen an, die insbesondere über Flächenmärkte und Onlineanbieter vertrieben werden. Das starke Augenmerk auf die Consumer-Sparte hatte aber zur Folge, dass andere Bereiche vernachlässigt wurden.

Dem will das Unternehmen jetzt mit einer neuen Firmenstruktur begegnen. Neben dem Consumer Business gibt es gleich drei Bereiche mit klarem B2B-Bezug: Neben »Operator Solutions« und »Smart Grid« setzen die Aachener künftig mit einem vorerst 20-köpfigen Team auf »Business Solutions«.

Im neu gegründeten Business-Geschäftsbereich fokussiert Devolo den wachsenden Bedarf an Netzwerklösungen für den professionellen Einsatz. Das »Internet der Dinge« sowie Industrie 4.0 verlangen aus Sicht des Anbieters umfassende, skalierbare Netze. Diesem Trend man bei Devolo durch eine intelligente Verbindung von Powerline-Technik und WLAN folgen.

Devolo positioniert seine neuen Business Solutions Produkte vor allem als flexible Erweiterung und Ergänzung bestehender Firmen-Netzwerke – insbesondere dort, wo die strukturierte Verkabelung an Grenzen stößt. Unternehmen verlangen einen gebäudeweiten Zugang zu Internet und Intranet um Arbeitsplätze wie Maschinen sowie Terminals in den digitalen Workflow zu integrieren. Dabei sieht der Anbieter die Powerline-Technologie als ideales Mittel zur kosteneffizienten Vernetzung im Office-Umfeld, in öffentlichen Bereichen sowie in der Gastronomie.

Die neuen Produkte verfügen über alle Ausstattungsmerkmale, die Systemadministratoren von professioneller Netzwerk-Hardware erwarten. Ein umfassendes Remote Management ist über die »dLAN AVpro manager« Software möglich. Darüber hinaus ist mit Leistungsmerkmalen wie Multi SSID oder VLAN der Einsatz in einem professionellen Umfeld sichergestellt. Die klassischen Vorzüge der Powerline-Technik wie schnelle und kosteneffiziente Integration ohne bauliche Maßnahmen bleiben bei den professionellen Lösungen bestehen.

Seite 1 von 2

1. Devolo AG baut B2B-Sparte auf
2. Das sind die neuen B2B-Produkte von Devolo

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Devolo bringt Sat-TV kabellos in jeden Raum
Devolo AG feiert 10-Jähriges Jubiläum

Verwandte Artikel

Devolo

Telekommunikation

Netzwerk-Infrastruktur