Schwerpunkte

Adress-Synchronisation für Starface-Telefonanlagen

Connector verbindet Telefonie und Exchange

03. Dezember 2012, 11:01 Uhr   |  Folker Lück

Connector verbindet Telefonie und Exchange

Starface-Telefonanlage: Connector verbindet Telefonie und Exchange. (Herstellerfoto)

Das Release 2.0 des »Starface MS Exchange Connectors« für die hybride Telefonanlage ist ab sofort verfügbar. Der von der österreichischen Mangomint GmbH entwickelte Connector integriert Starface-Anlagen mit Microsoft Exchange-Umgebungen und der Cloud-Anwendung Office 365.

Unternehmen können mit dem »Starface MS Exchange Connectors« öffentliche und persönliche Adressbücher automatisch synchronisieren. »Gerade Unternehmen mit einem großen Kundenstamm profitieren davon, Adressdaten anwendungsübergreifend verwalten und aktualisieren zu können«, erklärt Starface-Geschäftsführer Florian Buzin.

Die Synchronisation aller Adressbücher und -Listen erfolgt vollautomatisch in festgelegten Zeitintervallen. Die Adressbücher aktualisieren sich rund alle drei Minuten im Hintergrund. Der Nutzer kann unterdessen mit Outlook arbeiten oder die Starface-Telefonanlage nutzen.

Der Connector synchronisiert auch Exchange-Umgebungen mit mehreren zehntausend Telefonkontakten. Release 2.0 eignet sich auch für den Einsatz im verzweigten Starface-Anlagenverbund. Der Connector synchronisiert die Kontaktdaten von mehreren Exchange-Servern in unterschiedlichen Versionen mit allen im Verbund befindlichen Anlagen.

Die Mitarbeiter haben über die Cloud-Anwendung Office 365 und den »Starface MS Exchange Connectors« am Smartphone, am Tischtelefon und über den Webbrowser Zugriff auf ihre Adressbücher. Das ermöglicht Mitarbeitern mit vielen Außer-Haus-Terminen eine einheitliche und effiziente Kommunikation.

Der als Middleware ausgeführte »Starface MS Exchange Connectors« ist kompatibel mit allen Starface-Telefonanlagen ab Version 4.2, allen Microsoft Exchange Servern ab Version 2007 SP1 sowie der Cloud-Anwendung Office 365. Der Connector kostet mit einem Jahr Support und Update-Vertrag einmalig 400 Euro für bis zu zehn angebundene Exchange-Benutzer, für elf bis 30 Benutzer einmalig 800 Euro. Sollen mehr als 30 Nutzer angebunden werden, beträgt der Preis 1.400 Euro.

Unternehmen erhalten den Connector im Starface-Store oder unter www.mangomint.com. Auf beiden Webseiten steht zusätzlich eine kostenlose, 30-tägige Testversion zum Download zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Starface-Anlage integriert CRM-Lösung
Starface unterstützt Gigaset Pro-Systemtelefone

Verwandte Artikel

Starface

Telekommunikation

Softwareentwicklung