Schwerpunkte

Netzwerk-Ausrüstung

Cisco: Umsätze gesunken

13. Februar 2020, 12:01 Uhr   |  Andrej Sokolow, dpa | Kommentar(e)

Cisco: Umsätze gesunken

Enttäuschend für Cisco-Anleger: Die Umsätze sind gesunken und auch der Aktienwert nahm ab.

Der US-Netzwerkausrüster Cisco hat das vergangene Quartal mit einem Umsatzrückgang abgeschlossen. Die Erlöse sanken im Jahresvergleich um vier Prozent auf zwölf Milliarden Dollar, wie Cisco am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte.

Das Unternehmen hatte für das Vierteljahr bereits einen Umsatzrückgang zwischen drei und fünf Prozent vorhergesagt, weil sich die konjunkturelle Stimmung verschlechtert habe.

Im Kerngeschäft mit Netzwerk-Infrastruktur sanken die Umsätze um acht Prozent auf 6,5 Milliarden Dollar.

Der Konzerngewinn legte in dem Ende Januar abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal unterdessen von 2,8 und 2,9 Milliarden Dollar zu.

An der Börse kamen die Zahlen nicht gut an - die Aktie sank im nachbörslichen Handel zeitweise um rund 2,5 Prozent.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Starkes Wachstum für Vodafone
Compugroup plant Übernahme
Infineon leidet mit der Autoindustrie mit
Telekom-Tochter mit einer Million neuen Telefonverträgen
Telefonierer wechseln von Festnetz auf Mobilfunk
Fusion dürfte genehmigt werden

Verwandte Artikel

Deutsche Börse, dpa, Cisco

Börse

Wirtschaftsprognose