Retro trifft Mobilfunk: Extra-kultiges Handy: Opis 60s Mobile

Die Opis Technology GmbH aus Dresden hat ein abgefahrenes Handy im klassischen Telefon-Design der 60er Jahre vorgestellt - inklusive Wählscheibe.

Da wird Opi neidisch: Das 60er Kult-Telefon mit Quad-Band. (Bild: Opis)

Back to the roots: Während jedes Jahr hunderte neuer Handys und Smartphones vorgestellt werden, die alle versprechen, etwas ganz Besonderes zu sein, hat jetzt ein Hersteller aus Dresden ein wahrhaft einzigartiges mobiles Kleinod vorgestellt. Die Opis Technology GmbH heißt nicht zufällig wie der Großvater, sie verbindet tatsächlich Design und haptisches Nutzungserlebnis aus alter Zeit mit moderner Technologie. Dabei herausgekommen ist jetzt mit dem »Opis 60s Mobile« das erste Original 60er-Jahre-Mobiltelefon. Wie anno dazumal verfügt das komplett in Deutschland entworfene und entwickelte Telefon über eine – natürlich ordentlich surrende - Wählscheibe und einen schönen Hörer mit Mikrofon- und Hörmuschel in der klassischen Knochenform. Dieser ist natürlich wie bei den alten Originalen der Deutschen Bundespost per Spiralkabel mit dem Telefon verbunden, um die Retro-Optik perfekt zu machen. Und auch der Sound klingt ganz nach alten Zeiten. Statt mp3-Klingeltönen oder sonstigem elektronischem Gedudel setzt das Opis 60s auf eine solide Metallklingel mit Schwungmagnet als satten elektromechanischen Lautgeber bei Anrufen. Wer nicht gestört werde will, muss damit nicht erst lange die Klingeltöne abstellen, sondern kann einfach den Hörer von der Gabel nehmen.

Im Inneren dieses Klassikers verbirgt sich jedoch moderne Quad-Band-Mobilfunktechnologie. An der Unterseite kann die SIM-Karte eines beliebigen Mobilfunkanbieters eingelegt werden, das Gerät hat keinen SIM- oder Netz-Lock. Dank integriertem Lithium-Ionen-Akku wird das Nostalgietelefon so in Sekundenschnelle zum mobilen »Telephon«. Damit kann es genauso als Hauptgerät im Wohnzimmer genauso eingesetzt werden, wie als schickes »Tischhandy« in der Gartenlaube oder auf der Terrasse. Im Akkubetrieb erlaubt das Opis 60s Mobile satte fünf Stunden Gesprächszeit und die für ein Mobiltelefon rekordverdächtige Stand-by-Zeit von über einer Woche. So hält es also auch etwas längere Grillpartys locker durch. Selbst ein Nummernspeicher für neun Kurzwahlen ist vorhanden. Im Gegensatz zu heutigen Geräten dürfte es auch kaum passieren, dass man das Gerät verlegt und stundenlang muss, wenn es beispielsweise unter einen Papierstapel gerutscht ist. Doch auch für unterwegs ist das Opi-Phone durchaus geeignet. Der Hersteller bietet eine passende Umhängetasche an, mit der sich der Hörer und die Wählscheibe auch auf Wanderschaft oder in der U-Bahn problemlos bedienen lassen (siehe Bildergalerie). Damit taugt das außergewöhnliche Gerät sowohl für ältere Semester, denen die Fingerwischerei auf modernen Smartphones zu komplex oder auch einfach nur zu blöd ist – als auch für Lifestyle-bewusste Nerds, die etwas wahrhaft Besonderes wollen.

Wie Sie Vertriebspartner werden können, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

Übersicht