Neues Apple Macbook Air: Ultrabook-Konkurrenz zwingt Apple zum Handeln

Apple will sein neues Macbook Air günstiger machen. Laut Zuliefererkreisen soll es im dritten Quartal auf den Markt kommen und den Ultrabooks kräftig Konkurrenz machen.

Die Konkurrenz der Ultrabooks zwingt Apple zum Handeln. © Apple

Nach iPhone und iPad arbeitet Apple jetzt an einem neuen Macbook Air. Das soll laut Zuliefererkreisen Air im dritten Quartal erscheinen. Neben noch nicht genannten technischen Neuerungen wird es vor allem beim Preis Änderungen geben. So berichtet die taiwanische Website Digitimes, dass Apple im dritten Quartal 2012 das neue Macbook Air für rund 800 US-Dollar (ca. 730 Euro) auf den Markt bringen will. Bisher wurden für das kleine Macbook Air (11-Zoll-Display, 64-GByte-SSD) rund 950 Euro fällig. Das größere Modell (13-Zoll-Display, 128-GByte-SSD) kostet rund 1.250 Euro.

Damit könnte der Hersteller aus Cupertino den Kampf mit den Ultrabooks aufnehmen. Intels Ultrabook-Offensive zwingt Apple gerade dazu. So verlangt Sony für sein Einsteigermodell 700 Euro und auch Acer bietet in dieser Preiskategorie ein Ultrabook an.

Ob Apple neben der 11- und 13-Zoll-Variante auch das 15 Zoll große Macbook in einer Air-Variante anbieten wird, ist unbekannt. Da es Ultrabooks aber auch mit diesen Display-Größen gibt, könnte Apple auch in diesem Segment tätig werden. Bisher hat Apple zwei verschiedene Geräte-Typen im Angebot: die kleinen Macbook-Air-Modelle und die Macbook-Pro-Modelle. Ob das reicht, um den Ultrabooks Paroli zu bieten, wird sich zeigen.