Apple vs. Samsung: Samsung kann im Streit gegen Apple auf T-Mobile USA zählen

Im Patentstreit zwischen Apple und Samsung stellt sich die Mobilfunktochter der Telekom T-Mobile USA gegen den iPhone-Hersteller aus Cupertino.

Samsung bekommt im Patentstreit über ein Verkaufsverbot in den USA Schützenhilfe von T-Mobile USA. So möchte die Mobilfunktochter der Telekom bei einer für den 13. Oktober geplanten Anhörung über ein Verkaufsverbot seine Argumente zugunsten Samsung vorbringen. Apple strebt ein Verkaufsverbot gegen Samsungs Tablets und Smartphones an. Als Hauptargument führt T-Mobile das kommende Weihnachtsgeschäft an, welches durch ein Verkaufsverbot für die Samsunggeräte übermäßig geschädigt werde.

In den USA gehört T-Mobile nicht zu den Providern, die das iPhone verkaufen. Zwar respektiert T-Mobile die Position von Apple, sein geistiges Eigentum zu schützen, allerdings sei ein Verkaufsverbot eine »drastische und außerordentliche Maßnahme, die man nicht routinemäßig verhängen sollte.«

Neben T-Mobile USA hat auch schon Verizon Stellung gegen Apple bezogen, aber auf Grund von technischen Aspekten: So ist das Galaxy S 4G eines der wenigen Smartphones, dass mit LTE ausgestattet ist. Verizon baut gerade landesweit sein LTE-Netz auf.