Smartphone-Marke Wiko ernennt Deutschland-Chef: Franko Fischer wird Country Manager für Wiko Deutschland

Der französische Smartphone-Hersteller Wiko hat einen Country Manager für Deutschland eingesetzt: Marketing Director Franko Fischer übernimmt zusätzlich die Gesamtverantwortung für den Ausbau der Marke Wiko in Deutschland.

Franko Fischer
(Foto: Wiko)

Wiko hat zum 1. September 2019 einen Verantwortlichen für das Geschäft in Deutschland ernannt. Der bisherige Marketing Director Franko Fischer übernimmt zusätzlich die Gesamtverantwortung für die französische Smartphone-Marke in Deutschland. In seiner Doppel-Funktion will Fischer den Fokus auf Wachstum und den weiteren Ausbau der Marke, des Channels und der Community legen.

Fischer leitet seit November 2018 das Marketing für Wiko in Deutschland aus der Düsseldorfer Deutschlandzentrale heraus. Vor seinem Wechsel zu Wiko verantwortete Fischer bei Huawei Technologies seit 2016 die Marketing-Kommunikation der Smartphone-Tochtermarke Honor. Zwischen 2013 und 2016 war er Vice President Kommunikation der Deutschen Post DHL Group und gestaltete die Kommunikation der digitalen Lösungen des Bonner Unternehmens. Bis 2013 lag zudem das nationale und internationale Kommunikationsmanagement unter anderem der Gamescom und der Dmexco bei der Koelnmesse in seiner Verantwortung.

»In seiner Zeit als Marketingleiter konnte er mit seinem Team durch transparente Kommunikation und gezielte Promotion- und Partneraktionen sehr schnell das Vertrauen der Wiko Kunden und damit den Abverkauf offline und online ausbauen. Ich freue mich sehr, dass Franko Fischer die neue Herausforderung und die Verantwortung annimmt um genau dieses Vertrauen in seiner neuen unternehmerischen Funktion weiter auszubauen«, erklärt James Lin, President Wiko Global.