Kurswechsel bei Apple: iPhone-Originalteile für unabhängige Werkstätten

Auch unabhängige Reparaturdienstleister sollen künftig Original-Ersatzteile von Apple beziehen können, um iPhones zu reparieren.

iPhone-Reparatur
(Foto: Apple)

Für unabhängige Werkstätten war es bislang ziemlich schwierig, defekte iPhones zu reparieren oder Teile bei älteren Geräten auszutauschen, da Apple nur autorisierte Händler und Service-Partner mit Original-Ersatzteilen und Spezialwerkzeugen ausstattete. Doch das ändert sich nun. Der Hersteller hat ein neues Reparaturprogramm gestartet, das auch freien Reparaturdienstleistern und kleinen Shops offensteht – vorerst nur in den USA, doch es gibt bereits Pläne, es auf andere Länder auszudehnen. An der Pilotphase, die über die vergangenen Monate mit 20 Teilnehmern lief, waren schon Werkstätten aus Europa und Asien beteiligt.

Um am »Independent Repair Provider Program« teilzunehmen, müssen Werkstätten einen Techniker kostenlos zertifizieren lassen. Anschließend können sie Originalteile, Spezialwerkzeuge, Handbücher und Diagnosetools zu denselben Konditionen beziehen wie Apple Authorized Service Providers.

Lange hatte sich Apple gegen eine Ausweitung von Reparaturservices auf unabhängige Werkstätten gewehrt und unter anderem argumentiert, unsachgemäße Reparaturversuche könnten beispielsweise den Akku beschädigen und dadurch Verletzungen verursachen. Gegen die Restriktionen war jedoch zuletzt speziell in den USA der Widerstand gewachsen, auch von Seiten der Politik, die über ein »Recht auf Reparaturen« diskutierte. Möglichen Gesetzen kommt Apple nun zuvor.

Um die Bedürfnisse der Kunden besser zu erfüllen, erleichtere man es unabhängigen Reparaturanbietern, dieselben Ressourcen wie Service-Partner zu nutzen, so Apple-COO Jeff Williams. »Wenn eine Reparatur gebraucht wird, sollte der Kunde sicher sein können, dass sie richtig durchgeführt wird. Wir glauben, dass die sicherste und zuverlässigste Reparatur von einem geschulten Techniker erledigt wird, der Originalteile verwendet, die hochwertig gefertigt und streng geprüft wurden.«