Büro in Düsseldorf geplant: Xiaomi will in Deutschland durchstarten

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi richtet seinen Fokus auf den deutschen Markt. Eine deutschsprachige Website wurde bereits gestartet, zudem soll ein Büro in Düsseldorf eröffnet werden.

Xiaomi-Store in Spanien
(Foto: Xiaomi)

Mit günstigen, aber gut ausgestatteten Smartphones hat es der chinesische Hersteller Xiaomi nicht nur in China zu einigem Erfolg gebracht, sondern auch in Europa. Lange waren die Geräte hierzulande nur über Importeure zu haben, doch seit dem vergangenen Jahr baut Xiaomi ein Vertriebsnetzwerk auf und ist Partnerschaften mit mehreren Distributoren eingegangen. Auch einige eigene Shops wurden eröffnet, doch bislang lag das Augenmerk – auch wenn ein Shop in Wien darunter war – vor allem auf Süd- und Osteuropa. Nun rückt allerdings Deutschland in den Fokus. Gegenüber dem Handelsblatt bestätigte der Hersteller, ein Büro in Düsseldorf eröffnen zu wollen – dort hat bereit der chinesische Konkurrent Huawei seine Europazentrale und auch Oppo will in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt seinen Europasitz aufbauen.

Den Deutschlandstart will Xiaomi laut Handelsblatt mit einer Marketingoffensive begleiten. Eine deutschsprachige Website wurde bereits eingerichtet, das Smartphone-Spitzenmodell »Mi 9T Pro« prominent über Amazon verkauft. Zudem kooperiert man mit Freenet und den Elektronikhändlern Media Markt und Saturn; weitere Partnerschaften sollen folgen. »Darüber hinaus versuchen wir, das gesamte Paket unseres Geschäftsmodells, das aus unserer eigenen E-Commerce-Plattform mi.com und natürlich unseren Offline Mi Stores besteht, nach Deutschland zu bringen«, so eine Xiaomi-Sprecher gegenüber dem Handelsblatt.