Falthandy im Dauertest: So Stabil ist das Galaxy Fold

Nachdem in letzter Zeit immer wieder Zweifel an der Haltbarkeit von Samsungs Klapp-Smartphone Galaxy Fold laut wurden, hat das Unternehmen jetzt ein Testvideo vorgelegt, das sein Versprechen von 200.000 Klappvorgängen belegen soll.

Mit diesem Testaufbau simuliert Samsung das beständige Auf- und Zuklappen des Galaxy Fold
(Foto: Screenshot Youtube / Samsung)

Seit mehrere Hersteller auf dem Mobile World Congress Smartphones mit faltbaren Displays vorgestellt haben, diskutieren Kunden und Experten, wie stabil diese wohl sind. So versprach zwar Samsung schon bei der Vorstellung seines Galaxy Fold eine extrem hohe Haltbarkeit von mindestens 200.000 Mal Auf- und Zuklappen. Das entspricht etwa 100 Klappvorgängen pro Tag über eine Dauer von mehr als fünf Jahren, also mehr als genug für ein typisches Smartphoneleben. Schon wenig später behaupteten jedoch einige Insider, dass es schon bei nur 10.000 Klappvorgängen sichtbare Abnutzungserscheinung geben würde und ein unbekannter Youtuber stellte ein Video ins Netz, auf dem bereits nach wenigen Tagen Nutzung deutlich ein Knick entlang der Faltachse sichtbar war. Da das Smartphone allerdings noch gar nicht auf dem Markt ist, kann es sich dabei nicht um ein offizielles Seriengerät gehnadelt haben.

Jetzt reagiert Samsung auf die Zweifel an seinem Qualitätsversprechen mit einem eigenen Video. Darin wird gezeigt, wie der Konzern die Haltbarkeit Smartphones getestet hat, um die versprochene Lebensdauer zu ermitteln. In einem Testgestell klappt ein Roboter dazu sechs Galaxy Fold Smartphones unablässig auf und zu. Dazu bekräftigt Samsung nochmals sein Versprechen, dass sowohl das Display als auch das Scharnier mindestens 200.000 Klappvorgänge aushalten und es dabei auch keine Knicke oder Falten im Display geben soll. Allerdings hält sich die vom Testroboter auf die Geräte übertragene Kraft offensichtlich in relativ zahmen Grenzen und ist wohl nicht vergleichbar mit dem Druck, der etwa in einer Gesäßtasche auf dem zugeklappten Gerät lasten kann. Ob das Scharnier auch solchen Realbedingungen auf Dauer standhalten und das Display vor dem Einknicken bewahren kann, wird sich somit wahrscheinlich erst zeigen, wenn das Gerät einige Monate auf dem Markt ist.