Royole »FlexPai«: Das erste faltbare Smartphone ist da

Unter dem Namen »Royole FlexPai« hat der Hersteller Royole das erste zusammenfaltbare Smartphone mit einem vollkommen flexiblen Display vorgestellt. Ein Developer Model des innovativen Geräts ist bereits verfügbar und kann auf der Homepage bestellt werden.

Royole-Gründer und CEO Bill Liu bei der Vorstellung des flexiblen Smartphones
(Foto: Royole)

Die Royole Corporation hat das weltweit erste Smartphone mit flexiblem Display zur Marktreife entwickelt. Das neuartige Gerät namens »Royole FlexPai« ist eine Kombination aus Mobiltelefon und Tablet und vereint nicht nur die Vorzüge beider Produktkategorien, sondern sprengt laut Hersteller die herkömmlichen Vorstellungen, die Nutzer von einem Smartphone haben. Indem es zusammen- oder aufgeklappt benutzt werden kann, kombiniert es die Mobilität eines Smartphones mit der Größe eines Tablet-Screens.

Im aufgeklappten Zustand werden Split-Screen-Modus und Multitasking unterstützt sowie anwendungsübergreifendes Drag-and-Drop mit einer computergleichen Funktionalität und eine automatische Größenanpassung des Bildschirms. Im zusammengeklappten Zustand beherrscht das FlexPai Dual-Screen-Funktionalität mit voneinander unabhängigem Betrieb. Die Schnittstellen des primären und sekundären Bildschirms können wechselseitig interagieren oder unabhängig voneinander betrieben werden, ohne sich gegenseitig zu beeinflussen. Dazu kann der Nutzer auf der Sidebar am Rande des Bildschirms Mitteilungen erhalten, mit der Anrufe, Nachrichten und sonstige Mitteilungen verwaltet werden, die die Nutzung der beiden Haupt-Bildschirme stören würden.

Der Bildschirm des FlexPai ist ein komplettes, vollkommen flexibles Display, das leicht, dünn, farbig und biegsam ist. Er hält laut Hersteller über 200.000 Biege-, Torsions- und Zugprüfungen stand und kann außerdem in verschiedenen Winkeln zusammengefaltet werden. Das eingesetzte Betriebssystem von Water passt den Betrachtungsmodus automatisch an die verschiedenen Faltwinkel und unterschiedlichen Anwendungsbereiche wie Fotografie, Büro, Videowiedergabe oder Gaming an.

In dem Smartphone kommt Qualcomms »Snapdragon 8 SoC«-Serie zum Einsatz, die über KI-Technologie verfügt. Die Kamera verfügt über ein 20-Megapixel-Teleobjektiv und ein 16-Megapixel-Weitwinkelobjektiv. Die firmeneigene »Ro-Charge«-Technologie soll für eine um 40 Prozent schnellere Schnellladefunktion sorgen. Weitere Funktionen sind der mit Micro SD erweiterbare Speicher, der Fingerscanner, USB-C-Aufladung, Stereolautsprecher und mehr.

Das neue »Royole FlexPai«
(Foto: Royole)

Royoles patentierte flexible Displays werden auf dem Fertigungsgelände für die Quasi-6G-Serienproduktion in Shenzhen hergestellt, dass auch die Forschung und Entwicklung unter einem Dach vereint. Die Investitionssumme beläuft sich auf ca. 1,7 Milliarden US-Dollar. Die Produktion erreicht eine Stückzahl von 50 Millionen vollkommen flexiblen Displays pro Jahr.

Ein Developer Model des neuen FlexPai-Smartphones ist weltweit seit dem 31. Oktober 2018 auf der Firmenwebseite zur Bestellung verfügbar. Für Kunden aus China ist zur selben Zeit das Consumer- Modell verfügbar, das mit verschiedenen Carriern aus China funktioniert. Das Modell für Europa wird demnächst folgen. Die Auslieferung wird ab Januar 2019 starten.