Apple stellt neue iPhones vor: Drei neue iPhones und eine Überraschung

Apple hat die mit Spannung erwarteten neuen iPhones für das beginnende Jahresendgeschäft vorgestellt – und die Preisschraube beim Spitzenmodell gleich noch etwas höher gedreht. Mit neuen Features konnte dagegen ein anderes Apple-Produkt aufwarten.

Noch größer, noch teurer: Apple-Chef Tim Cook präsentiert die neuen iPhones
(Foto: Apple)

Apples Flaggschiff »iPhone X« bekommt mit dem »iPhone Xs« und dem »iPhone Xs Max« zwei direkte Nachfolger. Beide werden von dem neuen A12-Bionic-Prozessor angetrieben, der deutlich schneller sein soll als der Vorgänger. Apple hat jeweils eine 12-Megapixel-Kamera mit einem optischen zweifach-Zoom-Objektiv und optischer Bildstabilisierung verbaut und bietet die Geräte mit 64, 256 oder 512 Gigabyte an. Dank des Glasrückens können beide iPhones zudem kabellos geladen werden. Sie sind nach Industriestandard IP68 wasserdicht und halten laut Apple eine halbe Stunde in bis zu zwei Metern Wassertiefe aus.

Der Hauptunterschied liegt in der Größe der verbauten OLED-Displays: das iPhone Xs verfügt über ein 5,8-Zoll-Display (2.436 x 1.125 Pixel), das iPhone Xs Max über eines mit einer Bilddiagonalen von 6,5 Zoll (2.688 x 1.242 Pixel). Beim Preis setzt Apple wie schon beim Vorgängermodell den Trend nach oben fort: Das Xs kostet ab 1.149 für die 64 Gigabyte-Variante bis 1.549 Euro für das größte Modell (512 Gigabyte. Das Xs Max wird ab 1.249 (64 GB) angeboten, das Spitzenmodell für 1.649 Euro (512 Gigabyte). Beide sollen ab 21. September 2018 erhältlich sein.

Füe Apple-Fans mit kleinerem Budget hat Apple ein günstigeres iPhone vorgestellt: Das »iPhone Xr« sieht seinen großen Brüdern recht ähnlich, steckt aber nur in einem Aluminium-Gehäuse statt im Edelstahl-Chassis. Statt eines OLED-Bildschirms hat Apple außerdem ein 6,1-Zoll-LC-Display (1.792 x 828) verbaut. Das Xr hat eine 12-Megapixel-Kamera ohne optischen Zoom, nutzt aber wie die teureren Modelle auch das Gesichtserkennungssystem FaceID, um das Display zu entsperren.

Das iPhone Xr wird ab 26. Oktober in den Farben Schwarz, Weiß, Rot, Gelb, Blau und Koralle verfügbar sein. So richtig preisgünstig ist allerdings auch das Einsteiger-iPhone nicht: Die günstigste Variante (64 GB) soll 849 Euro kosten, das 128-Gigabyte-Modell 909 Euro und das mit 128 Gigabyte sogar 1.019 Euro.

Die neueste Generation der Apple Watch verspricht neue Features
(Foto: Apple)

Mit neuen Features kann dagegen die vierte Neuheit punkten. Die vorgestellte vierte Generation der Apple Watch wurde mit einer Reihe von Gesundheits-Funktionen versehen. So soll die neue Smartwatch jetzt sogar ein EKG aufzeichnen und vor Herz-Rhythmus-Störungen waren können. Die Funktion wird aber zunächst nur in den USA verfügbar sein.

Auch die neue Apple Watch unterscheidet sich von ihren Vorgängern durch ein noch größeres Display mit deutlich schmaleren Rändern. Dadurch fällt das Gehäuse nur unwesentlich größter aus als beim Vorgänger. Der Marktstart ist für den 21. September vorgesehen, der Preis soll ab 429 Euro liegen.