Plantronics schluckt Polycom: Milliarden-Übernahme im UCC-Markt

Die Konsolidierung in der UCC-Branche geht weiter. In Rahmen einer milliardenschweren Transaktion übernimmt Plantronics den UCC-Spezialisten Polycom.

(Foto: Polycom)

Für rund zwei Milliarden US-Dollar kauft das US-Unternehmen Plantronics den UCC-Spezialisten Polycom. Vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen soll die Transaktion zum Ende des dritten Quartals 2018 abgeschlossen sein. Die Verwaltungsräte der beiden Unternehmen haben die Übernahme bereits einstimmig genehmigt. Die Aktionäre von Polycom sollen künftig 16 Prozent an der kombinierten Firma besitzen.

»Mit den neuen Lösungen von Polycom für Video, Audio und Collaboration können wir unseren Kunden und Vertriebspartnern ein umfassendes Portfolio an Touchpoints und Services für Kommunikation und Collaboration zur Verfügung stellen«, erklärte Joe Burton, President und CEO von Plantronics, in einer gemeinsamen Mitteilung. Damit sei Plantronics in einer idealen Position, um die heutigen Anforderungen an die Zusammenarbeit von Unternehmen zu erfüllen und gleichzeitig die Marktchancen zu nutzen, die mit dem sich entwickelnden Unternehmen verbunden seien.

Mit dem milliardenschweren Deal geht der Konzentrationsprozess im lukrativen Markt für Kommunikationslösungen in eine neue Runde. Auch der Branchenriese Mitel, der vergangenes Jahr bereits den Konkurrenten ShoreTel übernommen hatte, war an Polycom interessiert. Die geplante Übernahme scheiterte jedoch (CRN berichtete). im Spätsommer vergangenen Jahres ging Polycom stattedessen für rund zwei Milliarden US-Dollar an eine Konzerngesellschaft der New Yorker Siris Capital Group.