Ultramobile Devices: Der mobile Multimilliarden-Markt

Das Geschäft mit mobilen Diensten und Devices hat sich in Deutschland zu einem milliardenschweren Markt entwickelt. Zwar wächst die Nachfrage nach Smartphones kaum noch, dafür winken mit der kommenden Mobilfunkgeneration 5G neue Anwendungsmöglichkeiten im B2B.

(Foto: alphaspirit - Fotolia)
(Foto: Fotolia 189298013 alphaspirit)

Nach jahrelangen Anlaufschwierigkeiten ist das Geschäft mit mobilen Daten- und Sprachdiensten und den dazugehörigen Devices auch in Deutschland ein multimilliardenschwerer Markt. Mit Smartphones, Apps und Diensten werden dieses Jahr voraussichtlich mehr als 33 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das ergeben aktuelle Berechnungen des Branchenverbands Bitkom.

Knapp 60 Prozent der Umsätze (19,7 Milliarden Euro) entfallen danach zwar auf Daten- und Sprachdienste. Aber auch mit Smartphone-Endgeräten werden noch 10,1 Milliarden Euro umgesetzt. »Smartphones haben unseren Alltag revolutioniert und ein eigenes Ökosystem geschaffen. Wohl noch nie in der Wirtschaftsgeschichte ist in so kurzer Zeit rund um einen einzelnen Gerätetyp ein so großer Markt entstanden«, betont Bitkom-Präsidiumsmitglied Markus Haas.