Prepaid-Markt: Edeka startet neue Mobilfunk-Eigenmarke

Rückschlag für Vodafone: Edeka startet ab 26. Februar 2018 den Rollout des neuen Eigenmarken-Tarifes »Edeka Smart« in über 4.500 Märkten. Für das neue Angebot wird das Telekom-Netz genutzt.

Wenig glücklich wird man in der Düsseldorfer Vodafone-Zentrale über den Wechsel von Edeka zur Telekom sein
(Foto: Folker Lück/CRN)

Edeka verabschiedet sich von seinem bisherigen Mobilfunkpartner Vodafone und wechselt zur Telekom. Das neue Prepaid-Angebot »Edeka smart« erscheint im Telekom Co-Branding und baut 1:1 auf dem Tarifportfolio »MagentaMobil Start« auf, das auch hohe LTE-Datengeschwindigkeit beinhaltet. Die drei Tarife »talk«, »kombi M« und »kombi L« werden ab 9,95 Euro (bis 14,95 Euro) angeboten

Edeka will sich mit dem neuen Angebot auch stärker als Öko-Anbieter positionieren: Mit einem Euro pro verkauftem Starterset wird die Umweltschutzorganisation WWF unterstützt. Die Verpackungen der SIM-Karten sollen besonders umweltfreundlich sein. Außerdem ist das Smartphone »Fairphone 2« inklusive des Pakets »kombi M« bestellbar.

Das bisherige Angebot »Edeka mobil« wird aktuell zurückgefahren. Die Vermarktung läuft zum 31. Januar 2019 aus, ab dem 26. Februar werden keine neuen Startersets mehr verkauft, Bestandskunden können ihr Guthaben aber weiterhin aufladen.