Wachstumsmarkt Smart Mobility: Delphi schließt Nutonomy-Übernahme ab

Die Akquisition bringt die beiden branchenweit führenden Lösungsanbieter für autonomes Fahren zusammen. Beide erhoffen sich davon bessere Chancen auf dem sich schnell etablierenden Markt der Smart Mobility.

Zulieferkonzern Delphi: Das »zentrale Nervensystem« für die Automobil- und Mobilitätsindustrie (Foto: AndSus/fotolia.com)
(Foto: AndSus - fotolia.com)

Der britische Automobil-Zulieferkonzern Delphi Automotive – der sich demnächst in Aptiv umbenennt – hat jetzt die Übernahme von Nutonomy, einem Entwickler von Software für das autonome Fahren, abgeschlossen. Aptiv verspricht sich davon, ein führender Technologieanbieter auf dem Weltmarkt für autonome Mobilität zu werden.

Der Zulieferer hat sich zum Ziel gesetzt, der weltweiten Automobil- und Mobilitätsindustrie für ihre smarten Fahrzeuge das »zentrale Nervensystem« anzubieten und so die Kommerzialisierung neuer Mobilitätslösungen möglich zu machen.

Die deutschen und insbesondere die Entwicklungsstandorte in Nordrhein-Westfalen übernehmen mit ihren Kompetenzen in der Sensor- und Steuerelektronik sowie Datentransfer und Architektur zentrale Aufgaben bei der Integration der Technologien für autonomes Fahren und Vernetzung ins Auto und in die Mobilitätsinfrastruktur. Die Ingenieurteams machen das Automobil und die Verkehrs- und Logistikinfrastruktur in die das Auto eingebettet ist smart.