Verstärkt ins Mobility-Geschäft: Unitymedia verkauft Smartphones und Tablets

Ab sofort bietet Unitymedia auch Smartphones und Tablets an. Damit erweitert der Kabelnetzbetreiber seine Mobilfunktarife um passende Hardware und verstärkt sein Engagement im Mobility-Business.

Unitymedia-Store in Köln.
(Foto: Unitymedia)

Neben Mobilfunkverträgen bietet Unitymedia nun auch mobile Hardware in seinen Ladenlokalen und über Webseite an. Damit will das Unternehmen seine Mobile-Strategie fortsetzen. »Wir erweitern unser Angebot um Smartphones und bauen damit unsere Rolle als einer der führenden integrierten Telekommunikations- und Entertainment-Anbieter weiter aus«, so Christian Hindennach, Leiter des Privatkundengeschäfts bei Unitymedia.

Das Angebot ist über die Vertriebskanäle Retail, Web-Shop und Hotline für Interessenten verfügbar. Über 130 Ladengeschäfte von Unitymedia wurden dazu in den vergangenen Wochen renoviert. Dort sollen sich Interessenten sich nicht nur beraten lassen können, sondern die Geräte direkt vor Ort begutachten und ausprobieren können.

Das Angebot steht allen offen. Bei der Preisgestaltung will das Unternehmen aber Synergien nutzen. Wer Tarif und Smartphone im Bundle kauft oder einen Breitbandanschluss von Unitymedia hinzu bucht, hat die Option, die Hardware mit Null-Prozent-Finanzierung zu erwerben. Dieses Angebot gelte auch für Bestandskunden, heißt es.