Das iPhone macht`s: Apple erzielt Weltrekord-Gewinn

18 Milliarden US-Dollar Gewinn in einem Quartal. Das ist neuer Weltrekord. Noch nie hat es ein Unternehmen geschafft, diesen Wert in drei Monaten zu erwirtschaften – außer Apple. Dank dem traditionell guten Weihnachtsgeschäft und dem Mega-Erfolg des iPhone 6.

China wird immer wichtiger

Die Apple-Aktie machte dank der Rekordzahlen ein Plus von fünf Prozent. Bei der Verkündung der Quartalszahlen kündigte der Konzern das aktuelle »Ausschüttungs-Modell« zu überdenken. Dies lässt auf Aktienrückkäufe und Dividenden schließen. Das Finanzpolster von Apple steigt jetzt auf Rekordverdächtige 178 Milliarden US-Dollar. Auch die Prognosen für das laufende Quartal sind trotz der Schwankungen auf dem Devisenmarkt in erster Linie positiv. In Cupertino rechnet man mit einem Umsatz zwischen 52 und 55 Milliarden US-Dollar – 65 Prozent davon kommen aus dem Ausland.

Einen großen Anteil am Rekord-Gewinn hat der Markt in China. Hier stieg der Umsatz innerhalb eines Jahres um 70 Prozent auf 16 Milliarden US-Dollar. Im Reich der Mitte war das iPhone laut Marktforschern das bestverkaufte Smartphone. Damit hat Apple seinen Konkurrenten Samsung abgelöst. Dies ist vor allem deshalb erstaunlich, da laut Marktanalysten in Schwellenländern vor allem preiswerte Smartphones und damit in erster Linie Android-Geräte gefragt sind. Apple hat in China nun das Gegenteil bewiesen und will mit zusätzlichen Stores auf die gestiegene Nachfrage reagieren. Auch Partnerschaften mit Mobilfunk-Providern sollen das Geschäft in China weiter vorantreiben. Vermutlich wird China im nächsten Quartal Europa als zweitgrößten Apple-Markt hinter den USA ablösen.

Übersicht