Spekulationen beendet: Apple Watch kommt im April

Bislang hieß es bei Apple nur, die Smartwatch erscheine »Anfang 2015«, nun wird es konkret: Apple-Chef Tim Cook nannte den April als Termin für den Marktstart.

(Foto: Apple)

Das nächste »One More Thing« bei Apple ist die »Apple Watch«, vorgestellt im vergangenen September nach der Präsentation des iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Allerdings war bislang nicht bekannt, wann die smarte Uhr auf den Markt kommt – die Apple-Website versprach lediglich »Anfang 2015«, was im Internet für viele Spekulationen sorgte. Diese hat Apple-Chef Tim Cook nun aber beendet, indem er während einer Telefonkonferenz mit Analysten sagte, er rechne mit einem Verkaufsbeginn im April. Apple liege voll im Zeitplan, es handele sich also nicht um eine Verzögerung.

Der Einstiegspreis für die Apple Watch soll bei 350 Dollar liegen – die Varianten mit Gold kosten allerdings deutlich mehr. Zwei Größen sind geplant, mit 38 und 42 Millimetern, die beide eine Krone besitzen, mit deren Hilfe der Nutzer durch Webseiten, Apps und Menüs scrollen oder in Bilder zoomen kann. Darüber hinaus wird die Uhr per Touch bedient, wobei das Retina-Display den Unterschied zwischen Antippen und Drücken erkennen soll. Per Knopfdruck wird Siri aktiviert. Zudem dient die Uhr als Fitnesstracker. Apple verbaut deshalb vier LED-Linsen, die den Puls abtasten sollen, sowie ein Accelerometer und ein Gyroskop. Die Sensoren schalten das Display automatisch ein, wenn sie ein Heben des Handgelenks registrieren. WLAN ist natürlich auch an Bord, ebenso Bluetooth, über das die Uhr die Verbindung zum iPhone hält.

Apple setzt bei der Smartwatch auf iOS, hat aber eine neue Bedienoberfläche entwickelt. Einige Apps stellt man selbst bereit, etwa Fitness-Apps, andere kommen von Partnern wie Twitter. Zudem wurde bereits im November ein »WatchKit« genanntes SDK veröffentlicht, sodass Entwickler schon Apps für Uhr entwickeln können.

Ob die Apple Watch zum Verkaufsstart im April auch in Deutschland verfügbar ist, ist einstweilen nicht bekannt. Auf der deutschen Website heißt es weiterhin, die Uhr komme 2015 – zum Vergleich: Die US-Website verspricht »Anfang 2015«.