Gerüchte um neue Palm-Smartphones: Palm kommt zurück

Eine neue Website nährt Spekulationen, dass die Smartphone-Marke Palm wieder aufleben könnte. Der chinesische TCL-Konzern soll sich die Markenrechte gesichert haben.

Die Smartphone-Marke Palm könnte bald wieder aus der Versenkung auftauchen. Anlass zu dieser Vermutung gibt die neu eingerichtete Webseite www.mynewpalm.com, die aktuell nur das Palm-Logo und den Schriftzug »coming soon« zeigt. Medienberichten zufolge hat sich das chinesische Konsortium TCL die Marke gesichert, das auch unter dem Brand Alcatel OneTouch Smartphones vertreibt. Branchenbeobachter rechnen damit, dass der chinesische Konzern bald auch Produkte unter dem Brand Palm auf den Markt bringen könnte.

Die Markenrechte lagen bis vergangenes Jahr bei Hewlett-Packard. Der US-Konzern hatte 2010 die Traditionsmarke Palm erworben und eigene Tablets und Smartphones mit dem Palm-Betriebssystem WebOS auf den Markt gebracht. Der Verkaufserfolg der WebOS-Produkte, wie das Smartphone »HP Veer« und das »TouchPad«-Tablet, hielt sich in Grenzen. Bereits Mitte 2011 stellte der Konzern deshalb die Weiterentwicklung von WebOS und Produkten auf Basis des Betriebssystems ein. (CRN berichtete)

Mittlerweile hat HP das Betriebssystem WebOS an den koreanischen Hersteller LG verkauft, der es für seine Smart-TV-Geräte nutzt. (CRN berichtete)