Peinliche Panne bei der BBC: Papier statt iPad im TV-Studio

Ein britischer Fernsehmoderator hat während der Nachrichten einen Stapel Kopierpapier mit seinem Tablet-PC verwechselt.

Papier statt iPad (Bild: Screenshot YouTube, BBC)

Eine skurrile Panne beim britischen Fernsehsender BBC hat den jüngsten Meme-Sturm im Internet ausgelöst. Der Moderator Simon McCoy hatte beim Vorlesen der Nachrichten die ganze Zeit über eine Packung mit Kopierpapier in den Händen gehalten. Das ungewöhnliche Verhalten wurde sofort zu einem heißen Diskussionsthema im Internet. Nachdem es in der Sendung unter anderem um betrunkene Jugendliche gegangen war, hatten einige Scherzbolde geunkt, wahrscheinlich sei auch der Anchorman nicht ganz nüchtern gewesen. Andere vermuteten, McCoy habe eine Wette im Sender verloren und deshalb die Papier-Packung halten müssen. Sofort tauchten auch die als »Meme« bekannten Nachstellungen des Bildes auf, in denen dem Moderator per Bildbearbeitung unter anderem eine Rolle Klopapier oder eine Dose Bohnen in die Hände gegeben wurden (weitere siehe Bildergalerie).

Fast noch besser als all diese Mutmaßungen kam dann jedoch die offizielle Erklärung der BBC: Demnach hätte McCoy eigentlich ein iPad mit in die Sendung nehmen sollen, ihn in der Hektik vor der Sendung jedoch verwechselt und nach dem Kopierpapier gegriffen. Als er die Panne bemerkte, sei die Live-Sendung bereits angelaufen und so habe McCoy ganz professionell für die nächsten Minuten eben den Papierstapel gehalten.

Hier ist das Original des peinlichen Auftritts: