Schwerpunkte

Mobile Betriebssysteme

Apple muss iOS 13.3 beschleunigen

06. November 2019, 15:23 Uhr   |  Lars Bube

Apple muss iOS 13.3 beschleunigen
© Apple

Nachdem auch das neueste iOS-Update 13.2 wieder einigen Unmut bei den Nutzern erzeugt, setzt Apple umgehend die nächste Version 13.3 an, mit der vor allem das aktuelle Multitasking-Problem wieder behoben werden soll.

Das Chaos geht weiter: Seit dem Launch von iOS / iPadOS 13 Ende September hat Apple beinahe jede Woche ein neues Update herausgebracht. Einerseits ist dieser schnelle Rhythmus erfreulich, zeigt er doch, dass Apple umgehend auf Probleme reagiert und sie alsbald ausmerzen will. Andererseits wird man den Eindruck nicht los, dass die hohe Update-Frequenz genauso Teil des Problems wie der Lösung ist. Denn mit jedem schnell herausgeschossenen Fix kommen gleich die nächsten Probleme und Fehler mit auf die Geräte der Nutzer. So auch wieder mit dem jüngsten Update auf iOS 13.2. Hier beklagen sich die Besitzer von Apple-Geräten vor allem über ein aggressives Speichermanagement, das im Hintergrund weiterlaufende Apps aus ihrer Sicht viel zu schnell beendet.

Besonders drastisch wird das Problem, wenn im Vordergrund rechen- und speicherintensive Apps wie das Kamerasystem der aktuellsten iPhones 11, 11 Pro und 11 Pro Max laufen, sowie auf älteren iPhones, die mit weniger RAM bestückt sind. Dass zudem selbst gut ausgestattete Geräte wie das aktuelle iPad Pro mit seinen 6 GByte RAM den Speicher recht gnadenlos leerräumen, zeigt, dass Apple hier vor lauter Eile geschlampt hat. Dieses Verhalten führt für die Nutzer teils zu erheblichen Schwierigkeiten bis hin zu Datenverlusten. Auch wenn sie nur vergleichsweise kurz auf eine andere App wechseln, oder teils sogar nur das Display abschalten, wirft iOS 13.2 schon Apps mit möglicherweise noch benötigten Daten und Informationen aus dem Arbeitsspeicher. Dadurch kann es etwa passieren, dass noch nicht fertiggestellte Mails oder andere Dokumente gelöscht und im Browser begonnenen Videostreams wieder auf den Anfang zurückgesetzt werden.

Deshalb hat Apple nun auch schon wieder das nächste Update angekündigt. Mit iOS 13.3 soll dieses Multitasking-Problem demnächst wieder behoben werden – hoffentlich dann endlich ohne gleich wieder den nächsten kapitalen Bug mitzuliefern.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

iOS13: Apple-Kunden als Beta-Tester

Verwandte Artikel

Apple

Softwareentwicklung

Smartphone