Schwerpunkte

Videokonferenzboom

Zoom klettert auf 300 Millionen Nutzer pro Tag

24. April 2020, 07:47 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Zoom klettert auf 300 Millionen Nutzer pro Tag
© Zoom

Binnen vier Monaten sind die Nutzerzahlen bei Zoom förmlich explodiert. Im Dezember nutzten etwa zehn Millionen Anwender pro Tag den Videokonferenzdienst, mittlerweile sind es 300 Millionen.

Die wegen Corona veranlassten Kontaktbeschränkungen lassen die Nutzerzahlen bei Videokonferenzdiensten massiv anwachsen. Nicht nur Berufstätige bleiben über sie mit Kollegen in Kontakt, auch Familien, Schüler, Kirchengemeinden und viele andere Nutzergruppen setzen mittlerweile auf sie. Wie groß der Boom ist, zeigt exemplarisch Zoom, das im Dezember 2019 auf etwa zehn Millionen Nutzer pro Tag kam. Mit den Kontaktbeschränkungen im März schnellten die Nutzerzahlen auf 200 Millionen nach oben – doch der Zoom-Boom geht weiter. Im April kam der Dienst eigenen Angaben zufolge auf mehr als 300 Millionen Nutzer pro Tag.

»Dieses Wachstum geht weit über das hinaus, was wir erwartet hatten«, heißt es bei Zoom. Die plötzliche Popularität und damit größere Öffentlichkeit offenbarte in den vergangenen Wochen allerdings auch mehrere Schwachstellen bezüglich Datenschutz und Sicherheit, weswegen Zoom nun eifrig bemüht ist nachzubessern. In den kommenden Tagen soll etwa eine neue Version erscheinen, die eine neue Verschlüsselung mitbringt und Moderatoren und Admins mehr Kontrolle gibt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Zoom

Videokommunikation