Schwerpunkte

Synaxon-Forum Managed Services

Was nach dem Exodus IT-Dienstleistungen kommt

04. November 2015, 15:07 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)

Was nach dem Exodus IT-Dienstleistungen kommt
© CRN

Heinz Heckeroth von Alpha ITS: Ohne Automation könnte er die IT von bundesweiten Kunden nicht betreuen

Die erste Welle von Pleiten im IT-Handel ist vorbei, die zweite Phase hat ihren Scheitelpunkt erreicht. Systemhäuser, die nicht in eine neue Todeszone rutschen wollen, setzen auf Managed Services und Cloud-Modelle.

Bis vor kurzen hatte Heinz Heckeroth als IT-Dienstleister seine bundesweiten Kunden alleine betreut, nun sind sie bei Alpha ITS GmbH im hessischen Hasselroth schon zu zweit. Ein Zwei-Mann-Unternehmer betreut die ausgelagerten IT-Systeme von Kunden aus der Industrie, Banken, Behörden und dem Handel, wie soll das gehen? Heckeroth berichtet, wie er Sicherheitssoftware von Eset, die er im MSP-Modell von Distributor Ebertlang bezieht, auf die Kundensysteme bringt, die seine Firma im eigenen Rechenzentrum betreibt. »In der Eset-Cloud liegen nur die Lizenzschlüssel. Unsere Kunden sind beim Thema Datenschutz sehr sensibel.« Und sie vertrauen vor allem Heckeroth, der schließlich mehr als Person denn als IT-Dienstleister mit viel Personal und Standorten dennoch gegen die Konkurrenz punkten kann. »Sie müssen die Probleme ihrer Kunden zu den eigenen Problemen machen«, hat der Geschäftsführer schon vor 15 Jahren erkannt. Und er hat seine Firma und die Kosten so schlank gehalten wie es eigentlich nicht schlanker geht. Ohne Lösungen für System-Automation und Managed Services wäre dies nicht möglich gewesen. Todeszone? Das war für Heckeroth nie eine Frage gewesen.

Zahlreiche dieser »Heckeroths« hatten unlängst zusammen mit 16 Herstellern ihre Managed Service-Lösungen vor rund 200 Systemhaus-Gästen gezeigt, die zur Verbundgruppe Synaxon nach Schloß Holte-Stukenbrock gekommen waren. iTeam-Chef und Synaxon Vorstand Frank Roebers hatte zuvor in seinem Vortrag von Todeszonen gesprochen, die sich in den Phasen der Evolution in der IT-Branche auftaten, beziehungsweise noch auftun werden.

Seite 1 von 3

1. Was nach dem Exodus IT-Dienstleistungen kommt
2. Dritte Welle rollt
3. Innovationszug für Turnschuh-Administration fast abgefahren

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Workstation zum monatlichen Kampfpreis
Strom, Wärme, Wasser und jetzt auch IT
»Komponenten-Projekte sind eher die Ausnahme«
Managed Services in der Praxis
Computer Compass baut auf Managed Services
Distributoren werden zu Cloud-Zentralen
Blaupause für Cloud-Distribution
Milliardär dank dem 1&1-Prinzip

Verwandte Artikel

Synaxon

Cloud Computing

Cloud Business