Schwerpunkte

Partner Camp in München

VMware-Channel im Übergang

12. Mai 2015, 12:48 Uhr   |  Werner Fritsch

VMware-Channel im Übergang
© CRN

In diesem Münchner Hotel fand das Partner Camp von VMware statt.

Um VMwares Konzept eines Software-defined Data Center bei Kunden umzusetzen, fehlt es vielen Partnern an technischen und vertrieblichen Kenntnissen. Die vom Hersteller gewünschte Vertiefung und Verbreiterung der Kompetenzen kommt indes nur langsam voran.

Simone Frömming, Country Manager Germany bei VMware, berichtete in ihrem Eröffnungsvortrag auf dem Partner Camp, das der amerikanische Softwarehersteller am 22. und 23. April in München abhielt, von zunehmenden Gesprächen mit CIOs. In diesen versucht der Hersteller, der gewissermaßen im Keller der Unternehmen, bei der Verwaltung der IT-Infrastruktur nämlich, zu Hause ist, an Business-Perspektiven der Chef-Etage anzuknüpfen. Mit VMware-Produkten sei eine schnellere Bereitstellung von Angeboten auf dem Markt und eine globale Unterstützung von Geschäften möglich. Das Software-defined Data Center (SDDC) liefert laut VMware-CEO Pat Gelsinger die Agilität im Rechenzentrum, die Kunden für ihre neuen Geschäftsmodelle brauchen.

Seite 1 von 4

1. VMware-Channel im Übergang
2. SDDC, hybride Clouds und mobile Endgeräte im Fokus
3. Partner brauchen viel Know-how
4. Markterschließung erfordert viel Zeit

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Virtualisierung macht Hardware ökonomischer nutzbar
»Wir bieten eine Plattform, die alle Anforderungen abdeckt«
VMware wächst zweistellig

Verwandte Artikel

VMware, Microsoft , Citrix

Virtualisierung

Cloud Computing