Schwerpunkte

Haupteinnahmequelle In-App-Käufe

Umsatzrekord mit Apps

06. Juni 2019, 09:59 Uhr   |  Daniel Dubsky

Umsatzrekord mit Apps
© Maksym Yemelyanov - Fotolia

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland mehr als zwei Milliarden Apps heruntergeladen. Die meisten waren kostenlos, Geld wird in der Branche zumeist über kostenpflichtige Angebote innerhalb der Apps verdient.

© Bitkom / research2guide

Der deutsche App-Markt wächst und verzeichnet ein Rekordjahr nach dem anderen. 2018 wurden hierzulande mehr als zwei Milliarden Downloads im Play Store von Google und im App Store von Apple getätigt, wie der Branchenverband Bitkom unter Berufung auf das Marktforschungsinstitut research2guidance vermeldet. Für dieses Jahr wird erneut ein Plus von 7 Prozent auf 2,3 Milliarden App-Downloads erwartet. Etwa 1,5 Milliarden Downloads sollen auf Android entfallen, 768 Millionen auf iOS.

Mit Apps erwirtschaftete die Branche im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,57 Milliarden Euro – auch das ist Rekord. Allerdings entfielen nur 5 Prozent der Einnahmen auf kostenpflichtige Apps, das meiste Geld wird mit In-App-Käufen verdient. Kostenpflichtige Angebote innerhalb von Apps steuern 77 Prozent zum Branchenumsatz bei, weitere 18 Prozent kommen von Werbung.

Damit verschiebt sich der Markt weiter in Richtung kostenloser beziehungsweise Freemium-Apps. Vor vier Jahren wurden noch 21 Prozent der Umsätze direkt durch den App-Verkauf erzielt.

Für das laufende Jahr rechnet research2guidance nun mit einem Umsatzplus von 8,4 Prozent auf 1,66 Milliarden Euro. Der Anteil von bezahlten Apps soll bei etwa 5 Prozent verbleiben.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Bitkom

Apps

Smartphone